Header Verein

Tischtennis: Ergebnisse vom 15.3.-17.3.2019

  • 1. Kreisliga: Herreden 1 vs. Görsbach 2 – 7:7
  • 2. Kreisliga: Görsbach 3 vs. Wipperdorf 3 – 8:1
  • 3. Kreisliga: NSV 4 vs. Görsbach 4 – 8:4

 

1. Kreisliga: Herreden 1 vs. Görsbach 2 – 7:7

Die Zweite holte auch ohne ihre Nr.1 Matthias Junker beim Tabellennachbarn einen Punkt. Diese mussten jedoch mit Günther auch einen Stammspieler ersetzen. Das Spiel plätscherte von Anfang an dahin und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Eine Führung wurde prompt immer ausgeglichen. Bester Mann des Spiels war Steve Bräuer, der das Doppel mit Dirk Kühn und alle seine 3 Einzel gewinnen konnte. Wichtig war der Punkt von Ersatzmann Rene Hankel im Spiel mit dem anderen Vertreter Barnekow. Mit diesem Unentschieden hat die Zweite Platz 3 in der Tabelle verteidigt und kann auch nicht mehr von diesem verdrängt werden.

Bräuer 3,5; Kühn 1,5; Junge 1,0; Hankel 1,0

2. Kreisliga: Görsbach 3 vs. Wipperdorf 3 – 8:1

Die 3.Mannschaft konnte sich gegen die Gäste eindrucksvoll für die klare Niederlage in der Vorrunde revanchieren. Währen Görsbach diesmal wieder mit Romanchuk antrat, hatten die Gäste mit Lutz Grischull einen Ersatzspieler dabei. Dieser war jedoch an den beiden knapp ausgehenden Spielen beteiligt. So konnte das Doppel Eisengarten/Romanchuk erst im Entscheidungssatz gegen Block/Grischull gewinnen und das Einzel von Manni John gegen Grischull war auch erst nach Satz 5 entschieden. Den Punkt der Gäste musste Ralf Eisengarten gegen Fritz Keilholz beim 1:3 zulassen. Die anderen Spiele gingen aber dann auch sicher an die Blau-Gelben. Mit dem Sieg rückte die Dritte auf den 2.Tabellenplatz vor und kann diesen mit einem Punktgewinn im letzten Saisonspiel in Auleben verteidigen. Im schlechtesten Fall jedoch ist in der Endabrechnung der 3.Platz bereits abgesichert.

Romanchuk 2,5; Eisengarten 1,5; John 2,5; Werth 1,5

3. Kreisliga: NSV 4 vs. Görsbach 4 – 8:4

Die Vierte konnte nicht in bestmöglicher Besetzung antreten und verlor somit deutlich. Die Gastgeber legten los wie die Feuerwehr und schienen die Görsbacher nach einer 6:0 Führung förmlich zu überrollen. Die Blau-Gelben hielten jedoch anschließend nochmal mit drei aufeinander folgenden Siegen dagegen. Nach einer weiteren Niederlage und einer weiteren Resultatsverbesserung durch Hannes Herboth mit 3:2 gegen Charlotte Penzler musste dann Jürgen Hartung gegen Axel Penzler mit 0:3 den Siegpunkt zulassen. Mit dieser Niederlage liegt die Mannschaft weiter auf Rang 4 und muss diesen Platz im letzten Saisonspiel gegen den Fünften Wipperdorf im direkten Vergleich verteidigen.

Herboth 2,0; Hankel 1,0; Kupfer 1,0; Hartung 0

Schach: Erfolgreiche Teilnahme an der Thüringer Schulschachmeisterschaft 2019

Platz 29 und 59 von 80 teilnehmenden Mannschaften

Nachdem wir im letzten Jahr das 1. Mal an der Thüringer Schulschachmeisterschaft der Grundschulen teilgenommenen haben und dabei den 59. Platz von insgesamt 84 Mannschaften belegt haben, sind wir diesmal sogar mit zwei Mannschaften angetreten. Die 1. Mannschaft in der Besetzung mit Jan, Bastian, Hannah, Luca und Oskar konnte sich dabei auf Grund der gesammelten Erfahrungen im Übungs- und Punktspielbetrieb sowie weiteren diversen Schachvergleichen mit einer sehr guten Mannschaftsleistung erheblich um sagenhafte 30 Plätze verbessern. Das ist ein großartiger Erfolg, der so nicht unbedingt zu erwarten war. Bis zur Mittagspause gab es jeweils einen Sieg, eine Niederlage und ein Unentschieden. Am Ende standen dann nach den 7 Runden 8:6 Punkte zu Buche und damit der 29. Platz. Auf der Urkunde stand dann der 22. Platz und das lag daran, dass 12 weitere Mannschaften die gleiche Punktzahl hatten und am Ende die erzielten Brettpunkte, beim Fußball würde man sagen die erzielten Tore, zur entsprechenden Platzierung in der Mannschafts-Rangliste herangezogen worden sind. Die 2. Mannschaft in der Besetzung mit Luis, Henry, Laura und Lilly hat mit einem Sieg, 3 Unentschieden und 3 wirklich knappen Niederlagen mit jeweils 1,5:2,5 Punkten ein hervorragendes Ergebnis erreicht und sozusagen den 59. Platz in der Rangliste vom letzten Jahr „verteidigt“. Von den 80 Mannschaften bestanden 18 Mannschaften nur aus Schülern der 1. und 2. Klasse und unsere 2. Mannschaft hat hier einen sehr guten 10. Platz erzielt und die Urkunde dafür erhalten. Bemerkenswert ist auch, dass sie fünfmal gegen die „älteren“ Mannschaften gespielt haben und hierbei einen Sieg und ein Unentschieden erzielt haben. Für all unsere Schüler war es ein sehr schönes Erlebnis und alle haben zu diesen guten Platzierungen beigetragen. Als beste Einzelspieler haben Bastian und Henry mit jeweils 6 gewonnenen Partien am 2. Brett eine sehr starke Leistung gezeigt und auch Luca hat bei seinen 4 Einsätzen nur ein Spiel verloren. Mein Dank geht insbesondere auch an die Eltern für ihre sehr gute Unterstützung, ob als Mannschaftsleiter, Fahrer oder Betreuer bzw. Mutzusprecher, Daumendrücker… und die sich natürlich auch sehr über den Erfolg gefreut haben.

Als Fazit bleibt festzustellen, dass beide Mannschaften ein Super-Ergebnis erzielt haben und als einzige teilnehmende Grundschule den Norden von Thüringen würdig vertreten haben.

Tischtennis: Ergebnisse vom 08.3.-10.3.2019

  • 2. Bezirksliga: Görsbach 1 vs. Hydro 2 – 3:8
  • 1. Kreisliga: Görsbach 2 vs. NSV 2 – 7:7
  • 2. Kreisliga: Nordhäuser Sportverein 3 vs. Görsbach 3 – 5:8

 

2. Bezirksliga: Görsbach 1 vs. Hydro 2 – 3:8

Im Spiel gegen den Favorit standen die Vorzeichen für Görsbach schlecht. Die Mannschaft musste auf Heinz Junker verzichten und Gerold Freiberg war gesundheitlich angeschlagen. Als Ersatzspieler wurde Steve Bräuer eingesetzt. Man war also nur auf Schadenbegrenzung aus und wollte zumindest nicht mit der Höchststrafe gegen die thüringenligaerfahrenen Gästeakteure untergehen. Dieses Ziel wurde dann auch erreicht und der Ärger über das verlorene Spiel hielt sich in Grenzen. Die Punkte holte das obere PK mit Mathias und Michael, die das Doppel gegen Fetting/J. Fehling mit 3:2 gewannen und auch ihre jeweiligen Einzel gegen Jan Fehling im 5.Satz. Im unteren PK war nichts möglich. Gerold spielte zwar noch im ersten Einzel recht und schlecht durch, musste aber die anderen kampflos abgeben. Steve hielt phasenweise gut mit, holte gegen Laurenz Fehling sogar einen Satz, hatte auber auch keine Chance auf was Zählbares. Im nächsten Spiel in zwei Wochen gegen den anderen Kreisvertreter aus Bleicherode sollte man dann wieder bessere Karten für einen Punktezuwachs haben.

Punkte: Händly 1,5; Jähne 1,5; Freiberg 0; Bräuer 0

1. Kreisliga: Görsbach 2 vs. NSV 2 – 7:7

Ohne ihre Nr.1 Matthias Junker sprang gegen den Tabellenletzten nur eine Punkteteilung heraus. Der NSV musste auch auf ihren Spitzenspieler Frank Lindner verzichten, ließ aber trotzdem großen Kampfgeist erkennen. Da Ersatzmann Rene Hankel kein Punktgewinn gelang, verteilte sich die Last auf die anderen drei Mitspieler. Hier blieb aber leider auch keiner fehlerfrei. So patzte Steve in seinem Spiel gegen Wolfgang Jödicke, als er den Entscheidungssatz 9:11 verlor. Bernd verlor auch überraschend gegen Ersatzmann Waschkau mit 9:11 im 5.Satz, gewann dann aber zum Glück gegen die Nr.1 Jauernig nach 0:2 Rückstand. Sonst hätten die Gäste die Halle noch als Sieger verlassen. Die Zweite verbleibt mit dem Punktgewinn sicher auf dem 3.Platz der Tabelle.

Punkte: Bräuer 2,5; Kühn 2,5; Junge 2,0; Hankel 0

2. Kreisliga: Nordhäuser Sportverein 3 vs. Görsbach 3 – 5:8

Mit einer starken geschlossenen Mannschaftsleistung konnte die Dritte ein schweres Auswärtsspiel gewinnen. Dabei konnte man auf Marco Fischer zurück greifen, der Roman gut ersetzen konnte. Anfangs wurden beide Doppel gewonnen und eine wichtige Grundlage zum Erfolg gelegt. In der ersten Einzelrunde wurde mit 3 Siegen der Vorsprung auf 5:1 ausgebaut. Hier verlor nur Marco gegen den unbequemen Gräbner. Axel war im 5.Satz gegen Menz erfolgreich. Nach der 2.Runde schmolz der Vorsprung auf 6:4. Ralf verlor gegen Gräbner und Axel gegen Waschkáu jeweils 0:3 und Manni musste sich Menz mit 1:3 geschlagen geben. Marco bewies zum Glück beim 3:0 gegen Moritz Nervenstärke. In der 3.Runde verlor zwar auch Manni gegen Gräbner, aber Ralf und Axel holten gegen Menz und Moritz sicher die noch fehlenden Punkte zum Gesamterfolg. Da am Wochenende alle anderen Konkurrenten für den Kampf um den 2.Platz patzten und Punkte liegen ließen, konnte unsere Mannschaft diesen wieder einnehmen.

Punkte: Eisengarten 2,5; Fischer 1,5; John 1,5; Werth 2,5

Gymnastik: Fasching bei der Schütatu

Am Aschermittwoch brauchten die Kinder der Schüler- Tanz- und Turngruppe der SG Blau-Gelb Görsbach e.V. mal nicht im T-Shirt oder Body zu turnen. Am 06. März wurde für 90 Minuten ausgiebig Fasching gefeiert und die Kids kamen in den verschiedensten Kostümen. Wir haben nach einem Einmarsch getanzt zu „Cordula grün“, „We will rock You“, „Helikopter 117“ und den Gummibärentanz. Richtig flott wurde es dann beim Can-Can. Unsere begeisterten Turner übten Rad und Kletterstange ohne Matten und Hilfestellungen, einfach aus Spaß daran. Ansonsten haben wir an diesem Abend mit Luftballons gespielt, wobei die Kinder dabei immer neue Entdeckungen machten, was denn mit einem Ballon so alles möglich ist. Schwierig gestaltete sich das Abschlussspiel, denn die Kinder sollten die Ballons an ihre Füße binden und dann im Spiel versuchen, die Ballons der anderen kaputtzutreten. Aber es war erstaunlich, wie viele Kinder Angst vor dem Platzen eines Ballons hatten bzw. ihn nicht kaputt gehen lassen wollten. Obwohl: Zum Abschluss durften alle einen Ballon mit nach Hause nehmen und im Entengang und Schlangengewirr Kamelle einsammeln.

Eine gelungene Kombi aus „Horido“ und „Gut Heil“. Ab nächsten Mittwoch heißt es aber wieder etwas Tanz, Training für Brücke und Handstand und zum Abschluss das Wunschspiel.

Schach: Grundschule Görsbach wurde Kreisschulmeister 2019

Am 26.02.2019 fanden im Herdergymnasium die Kreisschulschachmeisterschaften der Grundschulen sowie Regelschulen/Gymnasien statt.

Es wurden insgesamt 5 Runden gespielt und für die Schulwertung die 3 besten Einzelergebnisse der jeweiligen Schule herangezogen. Nachdem wir im letzten Jahr bei erstmaliger Teilnahme einen guten 3. Platz belegt hatten, waren meine Erwartungen recht hoch und wurden dann auch voll und ganz erfüllt. Wir haben mit 9 Schülern von insgesamt 24 mehr als ein Drittel der Teilnehmer gestellt. Dabei haben sich auch unsere Jüngsten, wie Laura und Lilly, achtbar geschlagen und jeweils ein Spiel gewonnen bzw. Lilly noch einmal unentschieden. Henry mit 2,5 und Luis mit 2 Punkten haben gute Ergebnisse erzielt. Auch Luca und Oskar haben jeweils 2 Spiele gewonnen. Für den Gesamtsieg unserer Schulmannschaft waren dann unsere drei Besten „verantwortlich“. Jan hat dabei alle seine Spiele gewonnen und wurde damit unangefochten Erster. Bastian hat nur in der letzten Runde etwas geschwächelt und wurde mit 4 Punkten Dritter und das auch nur wegen einer schlechteren Wertung gegenüber dem punktgleichen Zweitplatzierten. Schließlich erreichte Hannah mit 3 Punkten den 2. Platz bei den Mädchen und hat damit den Gesamtsieg perfekt gemacht. Am Ende konnten sich alle über Urkunden freuen und natürlich über den Pokal für die beste Grundschule von insgesamt 7 Grundschulen des Kreises Nordhausen.

Mit diesem tollen Ergebnis können wir frohen Mutes zu der Thüringer Schulschachmeisterschaft am 10.03.19 nach Erfurt fahren und man darf gespannt sein, wie wir dort abschneiden.

Tischtennis: Ergebnisse vom 1.3.-3.3.2019

  • 1. Kreisliga: Bleicherode 4 vs. Görsbach 2 – 3:8
  • 2. Kreisliga: Görsbach 3 vs. Ellrich 4 – 8:4
  • 3. Kreisliga: Görsbach 4 vs. Klettenberg 4 – 3:8

 

1. Kreisliga: Bleicherode 4 vs. Görsbach 2 – 3:8

Die Zweite konnte mit einem sicheren Sieg in Bleicherode überzeugen. Nach zwei klaren Siegen im Doppel und drei Erfolgen in der ersten Einzelrunde führte man bereits deutlich 5:1. Matthias Junker erhöhte im Spitzenspiel gegen Elke Weigelt mit einem 3:0 auf 6:1. Mit anschließend zwei Siegen betrieben die Gastgeber noch etwas Ergebniskosmetik , aber zwei Punkte von Bernd Junge und Matthias Junker brachten dann das Endergebnis. Mit dem Sieg festigt die Mannschaft den 3.Platz in der Tabelle.

Punkte: Junker 3,5; Bräuer 1,5; Kühn 1,5; Junge 1,5

2. Kreisliga: Görsbach 3 vs. Ellrich 4 – 8:4

Die 3.Mannschaft musste auf Romanchuk verzichten, hatte aber in Hannes Herboth einen starken Ersatz. Hannes gewann das Doppel mit Ralf Eisengarten sowie seine beiden Einzel. Görsbach war die ausgeglichener besetzte Mannschaft. Bei Ellrich konnte nur Engelhardt überzeugen, der im Doppel und alle drei Einzel gewann. Deshalb kam ein klein wenig Spannung auf. Mit dem Sieg kletterte die Dritte auf den 3.Tabellenplatz.

Punkte: Eisengarten 2,5; John 1,0; Werth 2,0; Herboth 2,5

3. Kreisliga: Görsbach 4 vs. Klettenberg 4 – 3:8

Im Kampf um den 3.Platz musste sich die Vierte den Gästen aus Klettenberg beugen. Leider gingen drei der vier Spiele ,die in den Entscheidungssatz gingen, verloren. Die Gäste zeigten sich ausgeglichener besetzt. Bei Görsbach überzeugte nur Hannes Herboth mit zwei Siegen. Den dritten Punkt steuerte Dietmar Eichentopf hinzu. Mit dieser Niederlage verbleibt die Mannschaft auf dem 4.Platz und sollte diesen bis zum Saisonende auch absichern können.

Punkte: Herboth 2,0; Hankel 0; Eichentopf 1,0; Kupfer 0

Schach: Spielbericht vom 23.02.2019

Bezirksliga Nord Jugend U 12

SG Burgtonna 2 e. V. gegen SG Blau-Gelb Görsbach e. V.
2,0 : 4,0

Die weite Anreise in das beschauliche Burgtonna hat sich gelohnt. Wir konnten die beiden Spiele jeweils mit 2 : 1 für uns entscheiden. Im 1. Spiel konnte Hannah bereits nach einer knappen halben Stunde am 3. Brett den 1. Punkt erzielen und sie hat dabei sehr gute Züge gemacht und ihrer Gegnerin kaum eine Chance gelassen. Zu dieser Zeit war auch Jan am 1. Brett schon dem Sieg sehr nah, da er mit Figurenvorteilen aufwarten konnte und seinen Gegner dann auch kurze Zeit später konsequent schachmatt gesetzt hat. Bastian hat noch alles versucht die Niederlage abzuwenden, musste sich dann aber geschlagen geben, trotz, dass sein Gegenüber oft vergessen hatte, die Uhr zu drücken. Nach einer kurzen Pause an der frischen Luft bei herrlichem Sonnenschein ging es ans Rückspiel. Jan spielte wieder eine sehr gute Partie und „erarbeitete“ sich wieder Figurenvorteile sowie die bessere Stellung, so dass offensichtlich sein Gegner für sich keine Siegchance mehr gesehen hat und aufgegeben hat. Bastian hatte leider nicht seinen besten Tag erwischt und verlor auch diesmal wieder. Und nun kam es auf Luca an, der jetzt an Stelle von Hannah spielte. Die Partie blieb bis zum Schluss spannend, aber Luca nahm all seine Konzentration zusammen und setzte seine Gegnerin mit einer insgesamt guten Leistung mit Dame und Turm schachmatt.

Durch diese sehr gute Mannschaftsleistung haben wir in der Tabelle einen Sprung um sicherlich 2 Plätze nach oben gemacht und haben als nächstes die Mannschaft aus Waltershausen am 16.03. zu Gast. Doch vorher findet bereits am 26.02. die Kreisschulschachmeisterschaft im Herdergymnasium statt und am 10.03.19 werden wir wieder an der Thüringer Schulschachmeisterschaft der Grundschulen in Erfurt teilnehmen, diesmal sogar mit zwei Mannschaften und zweifellos ein spielerischer Höhepunkt im Jahr.

Tischtennis: Ergebnisse vom 20.2.-24.2.2019

  • 2. Bezirksliga: Dingelstädt vs. Görsbach 1 – 6:8
  • 1. Kreisliga: Görsbach 2 vs. Bleicherode 3 – 6:8
  • 2. Kreisliga: Werther 2 vs. Görsbach 3 – 6:8
  • 3. Kreisliga: Görsbach 4 vs. Hydro 5 – 3:8
  • 3. Kreisliga: NSV 5 vs. Görsbach 4 – 7:7

 

2. Bezirksliga: Dingelstädt vs. Görsbach 1 – 6:8

Im letzten Spiel gegen den Spitzenreiter knapp mit 6:8 unterlegen, wollte man gegen die alten TT-Freunde im Eichsfeld wieder was Zählbares erreichen. Die Voraussetzungen waren wieder gut, denn alle Mann waren wieder an Bord. Die Gastgeber konnten auch die zur Zeit bestmögliche Aufstellung bieten und deshalb entwickelte sich auch ein spannendes Spiel. Es sah bis zur letzten Einzelrunde nach einer Punkteteilung aus. Zunächst wechselten stetig Sieg und Niederlage für beide Teams. Die Doppel gingen 1:1 aus, wobei Händly/Jähne mit 3:1 über Gessner/Dr. Kedziora erfolgreich waren und Junker/Freiberg leider gegen Winkler/Wand im Entscheidungssatz verloren. Im oberen Paarkreuz gewann dann Mathias zweimal sicher gegen Gessner und Dr. Kedziora, während Heinz gegen Beide zweimal großes Pech hatte mit Niederlagen in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Im unteren Paarkreuz gewannen Michael und Gerold jeweils gegen Wand im 5.Satz und verloren gegen Winkler 0:3 bzw. 1:3. Beim Stand von 5:5 roch es stark nach Unentschieden. Die letzte Runde begann dann auch planmäßig mit einem Sieg unserer 1 Mathias gegen die Nr.3 Winkler mit 3:1. Im nächsten Spiel erzielte dann Michael gegen die Nr.1 Gessner den Bigpiont mit 3:1. Da die letzten zwei Spiele wieder erwartungsgemäß ausgingen ( Gerold 1:3 gg. Dr. Kedziora und Heinz 3:0 gg. Wand) kam es dann doch zum knappen Erfolg für Blau-Gelb. Nach diesem Sieg hat die Erste mit einem ausgeglichenen Punktekonto den 5.Platz stabilisiert und kann locker in die letzten Saisonspiele, welche ausschließlich zu Hause ausgetragen werden, gehen.

Punkte: Händly 3,5; Junker 1,0; Jähne 2,5; Freiberg 1,0

1. Kreisliga: Görsbach 2 vs. Bleicherode 3 – 6:8

Im Spitzenspiel trafen der 3. auf den 2. der Tabelle. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, welches bis zum Schluss Spannung bot. Die Gäste hatten dabei bei vier Siegen im Entscheidungssatz das notwendige Quentchen mehr Glück, um ein solches Match zu entscheiden. Das begann bereits im Doppel, als Kühn/Junge mit 9:11 gegen Baumann/Baumann im 5.Satz den Kürzeren zogen. Junker/Bräuer holten ein sicheres 3:1 über die bezirksligaerfahrenen Knospe/Hirschfeld. Die erste Einzelrunde ging an die Blau-Gelben mit drei Siegen von Matthias, Steve und Dirk, bei einer Niederlage von Bernd. Die zweite Runde war dann umgekehrt. Hier holte nur Steve einen Punkt gegen Thomas Baumann. Matthias hatte Pech gegen Knospe beim 8:11 im 5.Satz. Auch Bernd war gegen Andrea Baumann im Entscheidungssatz unterlegen. Auch die dritte Runde begann wieder mit einem ärgerlichen 9:11 im Entscheidungssatz von Dirk gegen Knospe. Hier war die Überraschung drin gewesen. Den Bigpoint für die Gäste kam dann anschließend, als Matthias gegen Hirschfeld mit 0:3 die Segel streichen musste. Steve konnte mit seinem dritten Sieg gegen Andrea Baumann zwar nochmal verkürzen, aber Bernd war abschließend gegen Thomas Baumann ohne Chance auf Erfolg. Am Ende behielten die Gäste etwas glücklich die Oberhand. Ein Unentschieden wäre an diesem Abend sicher das gerechtere Ergebnis gewesen. Die Dritte bleibt trotz der Niederlage sicher auf dem 3.Platz.

Punkte: Junker 1,5; Bräuer 3,5; Kühn 1,0; Junge 0

2. Kreisliga: Werther 2 vs. Görsbach 3 – 6:8

Die Dritte konnte sich in Werther gegen die exakt in gleicher Besetzung angetretenen Gastgeber für die erlittene Niederlage in der Hinrunde revanchieren, obwohl selber mit Ersatz angetreten. Für Roman wurde Rene Hankel aus der Vierten eingesetzt. Bei Görsbach war aber der lange Zeit verletzte Manni John wieder mit dabei und holte am Ende auch den Siegpunkt. Vorbildlich ging der Kapitän Axel Werth voran, welcher ungeschlagen blieb. Zunächst waren die Werther’schen dominierend und gingen mit 5:2 in Führung. Dann holte im Spiel beider Manni’s der Görsbacher John ein 11:9 im Entscheidungssatz gegen Leser und bliess somit zur Aufholjagt. Nun holten die Blau-Gelben weitere vier Siege in Folge zur eigenen 7:5 Führung. Hier besonders zu erwähnen waren das 3:0 von Rene über Birkhofer und das überraschende 3:1 von Axel gegen die Nr.1 Köhler. In den letzten zwei Spiele gingen wieder jeweils eines an beide Mannschaften, so dass es zu einem knappen aber verdienten Erfolg für Görsbach reichte. Mit dem Sieg rückte die Mannschaft erst einmal wieder auf Platz 3 der Tabelle vor.

Punkte: Eisengarten 1,0; John 2,5; Werth 3,5; Hankel 1,0

3. Kreisliga: Görsbach 4 vs. Hydro 5 – 3:8

Die Vierte musste in beiden Spielen in der letzten Woche auf ihre Nr.1 Hannes Herboth verzichten, konnte aber erstmals auf Dietmar Eichentopf zurückgreifen.

Gegen den klaren Spitzenreiter Hydro hielt man gut mit, war aber am Ende deutlich unterlegen. Vier Niederlagen im Entscheidungssatz verhinderten ein besseres Ergebnis. Bei etwas mehr Cleverness gegen die junge Gästetruppe wäre sicher auch was Zählbares drin gewesen.

Punkte: Hankel 1,0; Eichentopf 1,0; Jacobs 1,0; Hattenhauer 0

3. Kreisliga: NSV 5 vs. Görsbach 4 – 7:7

Im Auswärtsspiel gegen den NSV 5 blieb man dann trotz Punktgewinn unter den Möglichkeiten. Man gewann zwar auch mal einige Spiele im 5.Satz, war aber in anderen Partien nicht auf der Höhe des Geschehens. Somit mussten die Blau-Gelben mit einem Unentschieden zufrieden sein.

Punkte: Hankel 1,5; Eichentopf 3,0; Jacobs 1,0; Kupfer 1,5

Tischtennis: Ergebnisse vom 15.2.-17.2.2019

  • 2. Bezirksliga: Görsbach 1 vs. Klettenberg 1 – 6:8

 

2. Bezirksliga: Görsbach 1 vs. Klettenberg 1 – 6:8

Im Spiel gegen den Tabellenführer mußte Görsbach arbeitsbedingt auf Michael Jähne verzichten und war daher ohne große Hoffnung auf einen Punktgewinn. Da aber die Gäste auch nicht in Bestbesetzung antraten, entwickelte sich doch ein ausgeglichener Spielverlauf. Für Michael gab Rene Hankel aus der 4.Mannschaft seinen Einstand im Bezirksligateam und machte seine Sache recht ordentlich. Die Doppel gingen 1:1 aus. Händly/Hankel hatten gegen das Spitzendoppel Fricke/Becker nichts zu bestellen und unterlagen 0:3. Junker Freiberg hatten bis zum Ende des 3.Satzes auch alles sicher im Griff und hatten bei 10:8 Matchbälle. Die Klettenberger klauten diese Satz jedoch noch und nutzten dann die Schocksituation der Görsbacher zum Satzausgleich. Diese strafften im Entscheidungssatz dann ihre Sinne wieder und siegten deutlich mit 11:3. Wie sich am Spielende heraus stellte war dann das erste Einzel das entscheidende Spiel für den Erfolg für Klettenberg. Hier führte Mathias Händly gegen Roy Becker mit 2:1, musste sich dann aber noch knapp geschlagen geben (-14; -8). Für Heinz Junker war dann die Nr.1 Markus Fricke eine Nummer zu groß (0:3). Im unteren Paarkreuz konnte dann Gerold Freiberg den Ersatzspieler Leopold Biller noch deutlich mit 3:0 in die Schranken weisen und den Anschluß wahren. Rene Hankel tat gegen Udo Linde sein Bestes und liess phasenweise sein Potential erkennen. Er gewann gegen den routinierten Bezirksligaspieler einen Satz. Die zweite Einzelrunde brachte zunächst das Spiel des Tages. Hier zeigte sich Mathias wieder gut aufgestellt gegen Markus Fricke. Nach deutlichem Verlust des Auftaktsatzes kämpfte und spielte er sich ins Spiel und bezwang den Ligaprimus noch mit 3:1. Heinz war am Nebentisch chancenlos beim 0:3 gegen Roy Becker. Danach holte Gerold gegen einen noch karnevalsgeschädigten Udo Linde ein überraschend klares 3:0. Rene spielte gegen Leopold wieder gut mit, hatte jedoch beim 1:3 verständlicherweise noch nicht die für diese Spielklasse notwendige Erfahrung und Konstanz über das gesamte Match. Somit ging es in die letzte Einzelrunde mit einem vorentscheidenden 4:6 Rückstand. Ein Punktgewinn konnte also nur noch mit einer riesigen Überraschung gelingen, also eher unwahrscheinlich. So kam es dann auch, denn es setzten sich nun die Favoriten durch. Gerold hatte gegen Markus Fricke nur wenige Lichtblicke und unterlag erwartungsgemäß 0:3. Mathias war dann gegen Udo Linde beim 3:1 auch im Soll. Im Spiel von Heinz gegen Leopold Biller wechselten dann Licht und Schatten beständig. Nach Satzgewinn erfolgte jeweils der Ausgleich. Im Entscheidungssatz dann der Wechsel noch krasser. Aus einer 7:2 Führung wurde ein 7:9 Rückstand. Zum Glück war dann Heinz wieder dran und gewann nach vier aufeinander folgenden Bällen den Satz und somit den Anschlusspunkt zum 6:7. Leider war für Rene gegen Roy Becker nichts drin und die Niederlage stand fest. Somit ging eine kleine Ungeschlagenenserie von 6 Spielen zu ende. Da man damit gerechnet hatte, hielt sich die Enttäuschung in Grenzen. Man war sogar etwas stolz, dass man dem Favoriten bis zum Ende Paroli bieten konnte. Mit etwas Glück war ein Punktgewinn möglich. Dies sollte Mut machen für die nächste Aufgabe im Auswärtsspiel gegen Dingelstädt.

Punkte: Händly 2,0; Junker 1,5; Freiberg 2,5; Hankel 0

27. Kartoffelscheibenessen in Görsbach

Am Samstag, den 16. Februar 2019 fand zum 27. Male das Kartoffelscheibenessen in Organisation der SG Blau-Gelb Görsbach e.V. statt. Wie der Presse bereits zu entnehmen war, kamen auch in diesem Jahr über 400 Gäste zu diesem kulinarischen Festessen, nämlich 405 zahlende Gäste (Kinder werden nicht berechnet). Diese hohe Besucherzahl und die vielen Stammgäste seit Jahren zeigen, das Essen schmeckt und es macht Spaß hier zu feiern.

Ein großes Sorry an die Gäste, welche kamen, um Kartoffelscheiben mitzunehmen und nicht gleich bedient werden konnten. Wie schon im Flyer erwähnt, bedienen wir von 11:00 bis 14:00 Uhr vorrangig die Hausgäste und geben grundsätzlich in dieser Zeit noch keine Kartoffelscheiben raus. Leider kann auch der große Bäckerofen nur eine begrenzte Zahl an Blechen backen und so reichen in dieser Zeit die Kartoffelscheiben meistens nur für die anwesenden Gäste. Super nett und schön war, dass die wenigen Gäste, welche nicht sofort einen Platz bekamen nicht böse reagierten, sondern das schöne Wetter nutzten, um sich später wieder einzufinden.

In diesem Jahr möchte ich diese Möglichkeit hier nutzen, um allen Helfern und Unterstützern offiziell DANKE zu sagen. DANK an:

  • unsere Hauptsponsoren die Agrarproduktion Goldene Aue GmbH aus Görsbach, Agrarproduktion Zorgeland GmbH aus Windehausen und Pilzhof Wallhausen GmbH. Ohne die finanzielle Unterstützung und die leckeren Kartoffeln wäre ein Kartoffelscheibenessen dieser Größenordnung und zu diesen Preisen nicht möglich.

  • Bäckermeister Matthias und Kurt Sievert. Ergänzend zu ihrer täglichen Arbeitsbelastung schieben sie auch nach Feierabend für weitere 5 Stunden die noch immer ungezählten Bleche in den Ofen und machen in der Backstube alles allein wieder sauber. Eine absolut bemerkenswerte Leistung und der Grundstein dieser Tradition überhaupt.

  • Firma GKS – Gastro-und Klimaservice Thomas Thiele, Görsbach. Damit die 100kg Wurst auch hygienisch einwandfrei bis zum Verkauf gelagert werden kann, bedarf es einer großen Kühlfläche. Dank Thomas konnten wir in diesem Jahr wiederholt einen supergroßen Kühlschrank dafür kostenfrei nutzen.

  • Bernd Hoffmann und Frau Jungmann. Ihr habt uns beim Einrichten der Küche/Schule vorher und hinterher unterstützt. Gar nicht so einfach alles an Ort und Stelle zu haben, wo es hingehört.

  • Herma und Georg Kühn sowie Rosi Angelstein, Jörg Steinecke,Lutz Hoffmann ,den Gemeindearbeitern, Bettina Reinboth, Jens und Chris Kieling sowie Marvin Großheim, denn ihr habt bereits Tage davor Hand angelegt, damit alles am Freitag und Samstag an Ort und Stelle war, um die Kartoffeln zu schälen, Wurst zu portionieren, Bleche zu belegen und die Kartoffelscheiben essen zu können.

  • Sandra Draheim. Du hast mehr als den halben Freitag damit verbracht die insg. 15kg Quark zuzubereiten, alles feinste Handarbeit und wohlschmeckend. Außerdem hast du auch Samstag fleißig wie ein Bienchen die Bleche mit Kartoffelscheiben belegt und in der Küche beim Abwaschen geholfen.

  • Alle Kartoffelschälerinnen, Schäler, Sackträger und Helfer vom Freitag. Es ging offen und lustig zu, die Musik hat gefehlt, da müssen wir für nächstes Jahr (für den Notfall) eine Alternative zum Schifferklavier haben.

  • Allen 35 Helfern vom Samstag. Egal ob Kasse, Bedienung, Küche, Personal Kartoffelscheiben oder Ausschank, ihr wart Spitze. Gerold und Monika, ihr habt die vielen Stunden fast ohne Pause durchgehend gerechnet, geschrieben und freundlich den Ablauf erklärt. Herma, Udo und Bettina – ihr habt super schnell und in Teamarbeit die Vielzahl der Bleche nachbelegt. Annalena, Lars und Marvin sowie Stephan,Hartmut und Chris – super zusammengearbeitet am Ausschank. Sabine, Angelika, Rosi und Gabi- ganz toll habt ihr Hand in Hand für die warmen Getränke gesorgt und zugefasst, wo Hilfe nötig war. Sylvia und Uta –alle Achtung schnell und ordentlich abgewaschen. Dirk und Bernd haben den Gästen freundlich und entgegenkommend geholfen die Plätze zu finden. Heinz, Bernd Morgenstern und Bernd Junge sowie Karl-Heinz, Kevin ,Ronald und Jens waren u.a. unsere starken Blecheträger und Fahrer und haben ggf. am Ofen in der Schule gestanden, wenn die Kartoffelscheiben nochmal aufgebacken werden mussten. Unser Georg hat für den Überblick und Nachschub an fehlenden Getränken und Wurst gesorgt. Susann, Martina und Susi als unsere neue Bedienung sowie Annett, Thomas und Diana , ihr habt mit Spaß und Ruhe die vielen Gäste bedient, egal wie eng es manchmal zuging und wenn auch mal ein Wunsch nicht erfüllt werden konnte.

  • Firma Universalbeton Heringen GmbH für die Möglichkeit den Caddy als Transportmittel für die Bleche nutzen zu können. Leider hat unser Verein kein eigenes Fahrzeug dafür mehr zur Verfügung.

  • Jens Kieling,Kevin und Ronald Reinboth ihr seid mit euren Fahrzeugen bis zum Samstagabend so oft gefahren, um alle Materialien, Müll, Bänke, Tische… wieder von der Schule wegzufahren und auch nochmals Marvin, der dabei bis zum Schluss geholfen hat.

  • Uta, Udo,Bettina,Ronald, Chris,Jens, Herma und Georg haben mir auch am Sonntag und/oder Montag noch geholfen, die Schule und das Sportlerheim wieder zu säubern und die vielen vielen kleinen und größeren Dinge wieder wegzuräumen, damit wieder Schule und Training regulär stattfinden können.

Oh ganz schön lang geworden der Text, aber es war mir wichtig!

Fotos von diesem Kartoffelscheibenessen habe ich leider nicht wirklich, wir hatten dieses Jahr niemanden, der Zeit zum Fotografieren fand. Aber unter Harzpix.de hat Sven eine Vielzahl von Bildern eingestellt.

Also bleiben uns die Erinnerungen und die Vorfreude auf das 28. Kartoffelscheibenessen 2020.

Unserer Herma beim Bierzapfen, denn die ersten Gäste kamen bereits um 9:30 Uhr und da musste doch glatt Herma an die Theke.

Seite 1 von 6