Header Verein

Monat: Dezember 2018

Tischtennis: Ergebnisse vom 7.12.-9.12.2018

  • 2. Kreisliga: Görsbach 3 vs. Werther 2 – 3:8
  • 2. Kreisliga: Ellrich 4 vs. Görsbach 3 – 2:8
  • 3. Kreisliga: Görsbach 4 vs. NSV 5 – 8:6

 

2. Kreisliga: Görsbach 3 vs. Werther 2 – 3:8

Die Dritte beendete das Spieljahr mit Sieg und Niederlage. Am Freitag im Spitzenspiel gegen Werther hatte man einen guten Start mit den beiden Erfolgen im Doppel. Leider war anschließend das Pulver fast verschossen. Die Gäste zeigten sich in den Einzelspielen zielstrebiger und kämpften sich auch trotz teilweise hoher Rückstände in den Sätzen immer wieder heran. Görsbach hätte es nochmal spannend machen können, aber drei Spiele endeten ganz knapp im Entscheidungssatz gegen die Blau-Gelben. Es verloren hier Axel gegen Birkhofer 8:11 und gegen die Nr.1 Köhler 9:11, soweit Dietmar mit 9:11 gegen See. Die Gäste waren an diesem Abend einfach einen Tick stärker und gewannen am Ende verdient.

Punkte: Eisengarten 0,5; Romanchuk 1,5; Werth 0,5; Eichentopf 0,5

2. Kreisliga: Ellrich 4 vs. Görsbach 3 – 2:8

Am Samstag in Ellrich lief es dann wieder besser. Man profitierte jedoch auch von der dreifachen Ersatzgenstellung der Gastgeber. Für Dietmar spielte Hannes Herboth mit. Die Doppel gingen 1:1 aus. Eisengarten/Romanchuk gewannen klar mit 3:0 und Werth/Herboth unterlagen 1:3. In den Einzeln musste dann nur noch Axel einen Punkt lassen beim 2:3 gegen die Nachwuchsspielerin Prenzel. Zweimal ging es knapp zu. Hier siegten Roman und Ralf jeweils gegen die Nr.1 Steinecke erst im Entscheidungssatz. Die Dritte hat somit die erste Halbserie mit 12:6 Punkten auf dem 4.Platz in der Tabelle abgeschlossen, liegt aber nur einen Punkt hinter den Mannschaften aus Ellrich, Werther und Klettenberg. Für die Rückrunde ist also noch alles drin für die Mannen um Käpt’n Axel.

Punkte: Eisengarten 2,5; Romanchuk 2,5; Werth 1,0; Herboth 2,0

3. Kreisliga: Görsbach 4 vs. NSV 5 – 8:6

Die Vierte hat im letzten Spiel des Jahres einen ganz knappen Sieg gelandet. Es deutete sich bereits in den Doppelspielen an, dass es ein spannendes Spiel werden kann. Beide Doppel gingen an die Gäste. Danach waren aber die Görsbacher mit fünf Siegen nacheinander scheinbar auf dem richtigen und sicheren Weg. Die NSV’er schlossen aber mit 2 Erfolgen wieder auf bzw. glichen dann noch zum 6:6 aus, da überraschend Hannes gegen die Nr.3 Becker im 5.Satz verlor. Manni behielt danach die Nerven und gewann deutlich 3:0 gegen Roscher und im letzten Einzel holte Rene mit 3:1 gegen Schacht einen sicheren und damit den entscheidenden Punkt zum Gesamtsieg. Die Mannschaft schließt das Jahr mit 12:4 Punkten auf einem überraschenden 3.Platz ab und hat nur zwei Punkte Rückstand zu den beiden führenden Mannschaften.

Punkte: Herboth 2,0; Jacobs 2,0; Kupfer 1,0; Hankel 3,0

Jahresabschluss der SG Blau-Gelb Görsbach e.V.

Am Samstag den 01. Dezember fand auf dem Saal des Gasthauses „Zur Schweiz“ der sogenannte „Sportlerball“ statt. 107 Mitglieder und Gäste waren der Einladung gefolgt. Diana Kieling stellte zu Beginn des Abends den neuen Gesamtvorstand vor und sprach ein großes Dankeschön aus. Auch unsere Bürgermeisterin Angela Simmen sprach ein Grußwort und dankte Georg Kühn für seine unermüdliche Arbeit zur Leitung des Sportvereines. Zum Abschluss der Ehrungen und Dankesworte wurde ein selbst getextetes SG Blau-Gelb Lied gemeinsam gesungen. Statt „Sun of Jamaika“ hörte man in der Schweiz SG Blau Gelb. Brigitte und Werner haben den Saal wunderschön zurechtgemacht und ein tolles Buffet mit warmen und kalten Speisen gezaubert. Sebastian Paulick sorgte den gesamten Abend über für die passende Musik und hatte dabei ein sehr gutes Händchen, was den Geschmack der Gäste anbetraf. Er ist halt ein Görsbacher und kennt von den meisten die Lieblingssongs. Der Höhepunkt des Abends war auch in diesem Jahr unsere Tombola. Dank der Sponsoren gab es wieder sehr schöne Preise. Das Los traf so manchen vollkommen unerwartet und zauberte so einige Lächeln in die Gesichter. Alles in allem – ein sehr gelungener Abend. Die vielen Vorbereitungen dafür haben sich gelohnt.

Nunmehr wünscht der Vorstand allen Mitgliedern, Sponsoren und Freunden des Sportes eine besinnliche Adventszeit, schöne Weihnachtsfeiertage und alles Gute für das neue Jahr.

Tischtennis: Ergebnisse vom 30.11.-2.12.2018

  • 2.Bezirksliga: Görsbach 1 vs. Elektro Sondershausen – 7:7
  • 2.Bezirksliga: Schernberg 1 vs. Görsbach 1 – 7:7
  • 1. Kreisliga: Görsbach 2 vs. Bleicherode 4 – 8:5
  • 3. Kreisliga: Wipperdorf 4 vs. Görsbach 4 – 5:8

2.Bezirksliga: Görsbach 1 vs. Elektro Sondershausen – 7:7

Am Freitag, gegen unsere Freunde aus Sondershausen, hätte man eher mit einem Sieg gerechnet, aber es kam anders. Gegen Elektro waren viele enge Spiele zu verzeichnen. Die Entscheidungssätze gingen je dreimal an jede Mannschaft. Spieler des Abend war Mathias Händly, der mit 3,5 Punkten ungeschlagen blieb. Dagegen hantierte Gerold Freiberg sehr unglücklich. Er hatte beide Spiele gegen Ralf John und Klaus Wagner eigentlich klar im Griff, gab diese aber noch ab. Gegen John alle 3 Sätze mit 10:12 und gegen Wagner gab er ein klares 2:0, 2.Satz 11:1, wurde nicht ins Ziel gebracht. Das war sicher auch ein Knackpunkt der Partie. Der andere war die gute Leistung von unserem Trainingspartner Uli Steige, der gegen Heinz und Gerold gewinnen konnte. Am Ende stand jedenfalls die Punkteteilung und eher ärgerliche Falten in den Gesichtern der Blau-Gelben.

Punkte: Händly 3,5; Junker 1,0; Jähne 2,5; Freiberg 0

2.Bezirksliga: Schernberg 1 vs. Görsbach 1 – 7:7

Obwohl am Freitag ein Punkt verloren wurde, konnte am Sonntag mit viel Kampfgeist beim Favoriten dieser verlorene Punkt wett gemacht werden. Man fuhr ohne Allüren nach Schernberg, hatte man doch dort im vergangenen Jahr mit 0:8 die Höchststrafe kassieren müssen. Aber so abschlachten wollte man sich nicht wieder lassen und ging konzentriert in die Aufgabe. Es entwickelte sich eine Partie, die vom Ergebnis her immer hin und her ging. Schon die Doppel gingen jeweils an ein Team. Freiberg/Junker verloren gegen das Spitzendoppel Malguth/Gräfe mit 1:3 aber Jähne/Händly holten ein klares 3:0 gegen Heß/Dietrich. Im oberen Paarkreuz wieder Sieg und Niederlage. Mathias 3:1 gegen Heß und Heinz 0:3 gegen Malguth, wobei in den ersten beiden Sätzen (jeweils 10:12) was drin war. Anschließend konnten die Görsbacher zweimal punkten, denn Gerold gewann sicher gegen Dietrich (3:1) und Michael holte ein enges 3:2 (11:3 im 5.Satz) gegen Gräfe. Die Gastgeber konterten jedoch im oberen Paarkreuz mit zwei Siegen. Diese standen jedoch auf Messers Schneide, denn jeweils erst im Entscheidungssatz. Mit etwas mehr Glück, hätten die Görsbacher hier das Match entscheiden können. Anschließend wieder Sieg und Niederlage. Michael gewann klar mit 3:0 gegen Dietrich und Gerold unterlag genauso deutlich gegen Gräfe. Es ging also mit einem 5:5 in die letzte Runde, in welcher es keine Überraschung mehr gab und das Endergebnis das Unentschieden darstellt. Knapp an einer kleinen Sensation war aber Gerold, der Heß gewaltig ärgerte und sich erst im Entscheidungssatz mit 8:11 geschlagen geben musste.

Mit diesem Punktgewinn schließt die Erste die Vorrunde mit 6:10 Punkten auf dem 6. Platz ab, allerdings nur 3 Punkte vor dem Abstiegsplatz. Man muss jedoch bemerken, dass man bisher lediglich zwei Heimspiele hatte, in denen 3 von 4 möglichen Punkte geholt wurden. Aus dieser Sicht kann man die Rückrunde beruhigt angehen.

Punkte: Händly 2,5; Junker 1,0; Jähne 2,5; Freiberg 1,0

1. Kreisliga: Görsbach 2 vs. Bleicherode 4 – 8:5

Beide Mannschaften mussten jeweils einen Stammspieler ersetzen. Für Bernd Junge spielte bei Görsbach Axel Werth und bei Bleicherode kam Andreas Müller zum Einsatz. Die Doppel gingen 1:1 aus. Junker/Bräuer mit sicherem 3:0 über Weigelt/Müller und Kühn/Werth hatten beim 2:3 gegen Michalzik/Emmelmann etwas Pech. In der ersten Einzelrunde gab es zunächst drei klare 3:0 der Görsbacher. Nur Axel musste sich ebenso klar gegen Emmelmann geschlagen geben. Die zweite Einzelrunde ging dann 2:2 aus. Matthias holte gegen Henning Michalzik ein 3:1, Dirk verlor im Entscheidungssatz etwas unglücklich mit 9:11 gegen Elke Weigelt, Steve hatte dagegen mit 11:7 im 5.Satz mehr Glück als Rainer Emmelmann und im Duell beider Ersatzspieler verlor Axel leider mit 1:3 gegen Andreas Müller. Die letzte Einzelrunde begann mit einem 3:1 von Steve gegen die Nr.1 Michalzik. Anschließend hatte unsere Nr.1 Matthias in Emmelmann seinen Meister gefunden. Dirk holte dann gegen Müller mit 3:1 den Siegpunkt. Die Zweite schließt die Hinrunde mit 12:6 Punkten auf dem 4. Platz, knapp hinter dem heutigen Gegner, ab.

Punkte: Junker 2,5; Kühn 2,0; Bräuer 3,5; Werth 0

3. Kreisliga: Wipperdorf 4 vs. Görsbach 4 – 5:8

Die vierte schwimmt auf einer kleinen Erfolgswelle und gewann erneut am vergangenen Wochenende. Dabei blieben die beiden jungen Spieler Hannes Herboth und Rene Hankel jeweils mit 3,5 Punkten ungeschlagen und holten zusammen sieben Punkte. Der wichtige Siegpunkt blieb dann Norbert Kupfer vorbehalten, der gegen Mosebach im Entscheidungssatz 11:8 gewann. Pech hatte Bernd Hattenhauer bei zwei Niederlagen im 5.Satz (- 13 und -9). Die Gäste hatten aber in den engen Entscheidungen meist den längeren Atem und gewannen fünf der sieben Entscheidungssätze. Mit diesem Sieg kletterte die Mannschaft sogar auf den 3. Platz der Tabelle und hat auch nur 2 Minuspunkte mehr als der Tabellenführer.

Punkte: Herboth 3,5; Kupfer 1,0; Hattenhauer 0; Hankel 3,5

Lizenz im Breitensport zzgl. Juleica

Der Kreissportbund Nordhausen organisiert, u.a. zusammen mit unserem Sportverein, einen Übungsleiterlehrgang. Dieser beinhaltet mindestens:

  • Erste Hilfe Kurs
  • Grundausbildung und C-Lizenz im Breitensport
  • Juleica (Jugendleitercard)

Melde dich bitte spätestens bis 08.12.2018 via untenstehen Formular oder bei Diana Kieling via WhatsApp unter 01729939151 mit Name, Adresse und Geburtsdatum. Hier kannst du auch weitere Fragen stellen falls Die noch etwas unklar ist.

Lizenz im Breitensport zzgl. Juleica

Anmeldeformular