Header Verein

Monat: Februar 2018

Tischtennis: Ergebnis vom 23.-25.02.2018

  • 2. Bezirksliga: Klettenberg 1 vs. Görsbach 1 – 8:3
  • 2. Bezirksliga: Görsbach 1 vs. Ellrich 1 – 6:8
  • 2.Kreisliga: NSV 3 vs. Görsbach 3 – 6:8
  • 3.Kreisliga Görsbach 4 vs. Ellrich 5 – 4:8

 

2. Bezirksliga: Klettenberg 1 vs. Görsbach 1 – 8:3

Die Luft scheint bei der Ersten raus zu sein. Nach der Sicherung des Klassenerhaltes mit dem Sieg zum Rückrundenstart gab es nun bereits drei Niederlagen in Folge.

In Klettenberg konnte keine geschlossene Mannschaftsleistung erreicht werden und somit musste eine deutliche Niederlage hingenommen werden. Allerdings hatten Gerold Freiberg und auch Mathias Händly jeweils gegen Jan Fliegel die Möglichkeiten zur Resultatsverbesserung, da hier erst im 5.Satz verloren wurde. Dabei ließ Gerold sogar zwei Matchbälle liegen. Die Punkte wurden vom Doppel Händly/Jähne gegen Fliegel/Fliegel und von Michael und Gerold durch sichere Siege gegen Andreas Fliegel eingefahren. Alle anderen Spiele gingen doch deutlich an die Gastgeber.

Punkte: Händly 0,5; Junker 0; Jähne 1,5; Freiberg 1,0

2. Bezirksliga: Görsbach 1 vs. Ellrich 1 – 6:8

Am Sonntag gegen Ellrich sah es schon besser aus. Hier hielt uns aber auch ein deutlich in seiner Leistung zum Vortag verbesserter Mathias Händly im Spiel. Er blieb diesmal ungeschlagen. Leider waren die anderen Drei nicht in allen Spielen auf der Höhe, so dass am Ende eine knappe Niederlage heraus sprang. Heinz war ganz stark im Spiel gegen Heyer (3:0), fand aber gegen Kirchner und Rasch nicht den richtigen Zugriff zum Spiel. Ähnlich erging es Michael, der beim 3:1 über Drick sehr stark agierte, aber gegen Rasch und Heyer knapp in den Sätzen jeweils 1:3 unterlag. Gerold war bei 0:3 gegen Drick ohne Chance. Gegen Rasch und Kirchner verlor er 1:3, trotz starker Szenen aber teilweise unglücklich am Satzende. Somit konnten sich die Gäste knapp durchsetzen und für die erlittene Hinrundenniederlage revanchieren.

Am nächsten Wochenende geht es dann nach Beuren zum Tabellendritten und hier könnte mit verbesserter Mannschaftsleistung auch mal wieder gepunktet werden.

Punkte: Händly 3,5; Junker 1,0; Jähne 1,5; Freiberg 0

2.Kreisliga: NSV 3 vs. Görsbach 3 – 6:8

Die Dritte konnte sich mit dem knappsten Resultat beim NSV durchsetzen. Für den erkrankten Dietmar Eichentopf sprang Kapitän Axel Werth in die Bresche und holte auch entscheidende 2,5 Punkte. Das Spiel lief eigentlich auf ein Unentschieden hinaus. Nach jeweils Sieg und Niederlage im Doppel gewannen in den ersten zwei Einzelrunden die Gastgeber die Spiele im oberen und die Gäste im unteren Paarkreuz. In der dritten Runde dann gelang unserer Nr.4 Ralf Eisengarten gegen die Nr. 2 des NSV Lutz Schulaks der Bigpoint mit einem 3:0. Da die anderen drei Spiele jeweils die Akteure des oberen PK gewannen , kam es zum 8:6 Endstand für unsere Jungs. Ralf avancierte auch mit 3 Siegen zum erfolgreichsten Spieler der Görsbacher. Axel stand bei nur einer Niederlage gegen die Nr. 1 Klaus Moritz nur wenig nach. Etwas unglücklich agierten diesmal Manni John und Vladi Romanchuk, welche aber wenigsten die entscheidenden Spiele in der dritten Einzelrunde sicher gewannen. Somit festigte die Mannschaft den 2. Tabellenplatz und kann eigentlich von diesem nicht mehr verdrängt werden.

Punkte: John 1,5; Romanchuk 1,0; Werth 2,5; Eisengarten 3,0

3.Kreisliga Görsbach 4 vs. Ellrich 5 – 4:8

Auch das zweite Heimspiel gegen eine Ellricher Mannschaft ging an diesem Wochenende verloren. Hier war aber auch wieder mehr drin für die Görsbacher, obwohl mit Nr. 2+3 wichtige Spieler ersetzt werden mussten. Zweimal wurde erst im Entscheidungssatz verloren. Manni Jacobs 2:11 gegen Engelhardt war zwar recht deutlich, aber in den Sätzen zuvor hätte er den Sack schon zubinden können. Franziska Lange hatte dagegen beim 12:14 im 5.Satz gegen Kraul kein Glück. Bereits den Satz zuvor verlor sie in der Verlängerung. Schade, denn so hätte sie ihre starke Leistung an diesem Tag krönen können. Franzi war diesmal stärkste Punktesammlerin mit Siegen im Doppel mit Manni und die Einzel gegen Kathrin Oehler und sogar gegen die Nr.1 der Gäste Kranitz. Den vierten Punkt holte mit 13:11 im Entscheidungssatz Rene Hankel gegen Kraul. Unter ihren Möglichkeiten agierten diesmal Manni Jacobs und Hannes Herboth, die beide ohne Punkt blieben. Somit konnte leider kein positives Gesamtergebnis erzielt werden. Nun wird es schwer für die Mannschaft, sich noch einen besseren Tabellenplatz zu erspielen, den die unmittelbar vor ihnen liegenden Ellricher haben sich jetzt nach Punkten weiter entfernt.

Punkte: Jacobs 0,5; Herboth 0; Lange 2,5; Hankel 1,0

Tischtennis: Ergebnis vom 02.-04.02.2018

  • 2. Bezirksliga: Gothaer SV 3 vs. Görsbach 1 – 8:4
  • 1. Kreisliga: Görsbach 2 vs. Werther 1 – 8:5
  • 3. Kreisliga: NSV 5 vs. Görsbach 4 – 5:8

 

2. Bezirksliga: Gothaer SV 3 vs. Görsbach 1 – 8:4

Am Samstag war in Gotha nichts zu holen für die Blau-Gelben. Diesmal konnte nicht die mannschaftliche Geschlossenheit der letzten Monate erreicht werden. Nur Mathias Händly und Heinz Junker erzielten Normalform und konnten gegen halten. Michael Jähne und Gerold Freiberg blieben unter ihren Möglichkeiten, hatten aber auch etwas Pech, da sie ein Spiel im Entscheidungssatz verloren. Diesmal ging man auch ohne Punkt aus den Doppeln und lief somit immer einem Rückstand hinterher. Das Spiel hätte in der zweiten Einzelrunde noch eine Wendung nehmen können aber wie bereits erwähnt konnten hier Michael und Gerold eine 2:1 Führung nicht zum Erfolg nutzen. Gerold ließ dabei im 4.Satz gegen Thiel zwei Matchbälle ungenutzt. Statt Ausgleich zum 5:5 stand es somit 3:7. Anschließend konnte Mathias gegen Bingler im Entscheidungssatz gewinnen und nochmal verkürzen. Aber die in den Sätzen knappe 1:3 Niederlage von Michael gegen die Nr. 1 der Gastgeber brachte den Siegpunkt für Gotha. Nach der Niederlage nimmt man mit 12:10 Punkten einen sicheren Mittelplatz ein. Nun müssen die Akteure wieder drei Wochen warten, ehe zwei Schwere Kreisderbys anstehen.

Punkte : Händly 3,0; Junker 1,0; Jähne 0; Freiberg 0

1. Kreisliga: Görsbach 2 vs. Werther 1 – 8:5

Am Freitag hatten die Görsbacher mit Werther einen ambitionierten Gegner zu Gast. Leider mussten die Gäste auf ihre Nr.1 Gladitz verzichten, aber auch so kam es zu einem spannenden Spiel. Nach jeweils wechselnden Führungen bis zum 3:3 nach der ersten Einzelrunde, legten die Wertherschen mit zwei Erfolgen in der zweiten Einzelrunde vor und die Blau-Gelben lagen 3:5 hinten. Nun gab es aber kein Halten mehr und fünf sichere Siege brachten am Ende ein 8:5 für die Zweite. Besonders beeindruckend waren die klaren Siege mit jeweils 3:0 von Dirk Kühn und Matthias Junker über Georg Gräbner. Pech hatte diesmal Steve Bräuer mit zwei knappen Niederlagen im Entscheidungssatz gegen Gräbner und Peter. Ganz stark agierte wieder Matthias, der seine drei Einzel sicher gewann und auch im Doppel mit Steve erfolgreich war. Dirk zeigte sich auch mit zwei Siegen stark verbessert im Vergleich zur Vorwoche und Bernd holte dann auch einen wichtigen Punkt. Somit bleibt die Zweite im Neuen Jahr noch ungeschlagen und rückt weiter in der Tabelle auf den 4.Platz.

Punkte: Bräuer 1,5; Kühn 2,0; Junker 3,5; Junge 1,0

3. Kreisliga: NSV 5 vs. Görsbach 4 – 5:8

Die Vierte holte überraschend einen Auswärtssieg. Hier waren die jungen Wilden im unteren Paarkreuz mit ganz starken Leistungen und zusammen 7 Punkten die Sieggaranten. Bemerkenswert dabei die Siege von Hannes gegen die Nr. 1 Axel Penzler und Rene gegen die Nr. 2 Gerald Winkler. Den wichtigen 8.Punkt holte dann Manni Jacobs gegen die Nr.3 Förster. Kapitän Jürgen Hartung war diesmal mit zwei Niederlagen im 5.Satz der Pechvogel. Dieser Erfolg sollte der Mannschaft auch in den kommenden Spielen Mut für weiteren Punktezuwachs machen.

Punkte: Jacobs 1,0; Hartung 0; Herboth 3,5; Hankel 3,5

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén