Header Verein

Monat: November 2018

Tischtennis: Ergebnisse vom 23.-25.11.2018

  • 2.Bezirksliga: Uder 1 vs. Görsbach 1 – 8:6
  • 1. Kreisliga: Klettenberg 2 vs. Görsbach 2 – 8:0
  • 2. Kreisliga: Görsbach 3 vs. Auleben – 6:8
  • 3. Kreisliga: Klettenberg 4 vs. Görsbach 4 – 5:8

 

2.Bezirksliga: Uder 1 vs. Görsbach 1 – 8:6

Die Erste kehrte aus Uder mit einer bitteren, weil vermeidbaren Niederlage zurück. Auch ohne Michael Jähne war man in der Lage zumindest einen Punkt zu holen, zumal seit Langem mal wieder ein Start mit zwei Doppelerfolgen glückte. Händly/Kühn konnten das Spitzendoppel der Gastgeber im 5.Satz bezwingen und Junker/Freiberg siegten mit 3:0. Leider war der Vorsprung bald aufgebraucht, denn mit drei Niederlagen am Stück in der ersten Einzelrunde war man mit 2:3 im Rückstand. Durch einen schwer erkämpften Sieg von Gerold Freiberg mit 11:7 im Entscheidungssatz konnte der Ausgleich erzielt werden. Die zweite Einzelrunde war dann ausgeglichen mit je zwei Erfolgen für jede Mannschaft. Mathias Händly gewann deutlich 3:0 gegen die Nr.1 Heidorn, Heinz Junker hatte gegen Nielebock im 5.Satz etwas Pech mit 9:11, Gerold Freiberg bemühte wieder den Entscheidungssatz gegen Simon (11:7) und Dirk Kühn blieb beim 0:3 ohne Chance gegen Seeboth. Beim Spielstand von 5:5 roch es vor der letzten Runde stark nach Unentschieden. Diese begann mit der Führung der Blau-Gelben durch das 3:2 vom Mathias gegen Simon. Anschließend blieben Gerold und Dirk gegen die Nr.1 und 2 der Uderaner ohne Satzgewinn und das letzte Spiel musste über Niederlage oder Unentschieden entscheiden. Hier kam dann Heinz gegen Seeboth nicht so ganz in Tritt und sein Gegner spielte sich in einen kleinen Spielrausch. So ging das Spiel leider in den Sätzen knapp mit 1:3 verloren und die zahlreichen Gastgeberfans jubelten. Schade für die Blau-Gelben, da ein Punktgewinn sicher der Gesamtleistung eher entsprochen hätte. Somit ist man im nächsten Spiel wieder mehr im Zugzwang, um nicht tiefer in den Abstiegskampf zu rutschen.

Punkte: Händly 2,5; Junker 0,5; Freiberg 2,5; Kühn 0,5

1. Kreisliga: Klettenberg 2 vs. Görsbach 2 – 8:0

Die Zweite hatte ohne Steve Bräuer gegen einen der Staffelfavoriten nichts zu bestellen und verlor mit dem höchsten Ergebnis. Lediglich Bernd Junge gegen Burgdorff und Dirk Kühn gegen Beringer waren bei 2:3 nahe an einem Erfolg. Alle anderen Partien gingen doch mehr oder weniger klar an die Gastgeber. Mit dieser Niederlage hat die Mannschaft nun den direkten Kontakt zu den beiden Spitzenteams verloren und nimmt einen Mittelfeldplatz ein.

Punkte: Junker 0; Kühn 0; Junge 0; Hankel 0

2. Kreisliga: Görsbach 3 vs. Auleben – 6:8

Auch die Dritte musste im Nachbarschaftsderby eine bittere Pille schlucken und verlor das zweite Spiel in Folge. Im Grunde war das Spiel bereits nach den Doppeln entschieden, denn beide gingen nach Auleben. Da anschließend beide Spitzenspieler der Gäste ungeschlagen blieben, konnte man den Rückstand nicht mehr aufholen. Ganz nah dran um noch ein Unentschieden zu erreichen war Manni John. Er führte gegen Marco Ziegler bereits mit 2:0, musste dann aber ausgleichen lassen. Im 5.Satz dann ein kurioser Spielverlauf! Erst 2:6 Rückstand für Manni, dann 10:6 Führung und vier Matchbälle. Leider ging anschließend nichts mehr für Manni und er mußte Ziegler beim 10:12 gratulieren. Im letzten Spiel Werth gegen Ziegler kam noch einmal Hoffnung auf, denn Axel kämpfte sich auch in den Entscheidungssatz. Hier war dann leider Marco der Chef und siegte deutlich 11:4. Somit ist die Dritte knapp am Punktgewinn vorbei gerutscht. Mit der erneuten Niederlage ist die Mannschaft erst einmal auf den 4.Platz abgerutscht, kann aber mit zwei Siegen in den letzten Spielen die Tabellenspitze zurück erobern.

Punkte: Eisengarten 1,0; John 1,0; Romanchuk 2,0; Werth 2,0

3. Kreisliga: Klettenberg 4 vs. Görsbach 4 – 5:8

Als einziges Team konnte am vergangenen Wochenende die Vierte punkten. In Klettenberg gelang ein knapper Erfolg. Dabei konnte man davon profitieren, dass die Gastgeber mit dreifachem Ersatz antraten. Garant für den Sieg waren die beiden Doppel und Rene Hankel mit 3 Punkten. Mit diesem Sieg hat die Vierte ein positives Punktekonto und steht auf einem sicheren Mittelfeldplatz.

Punkte: Herboth 1,5; Jacobs 0,5; Hattenhauer 2,5; Hankel 3,5

Tischtennis: Ergebnisse vom 16.-18.11.2018

  • 1. Kreisliga: Görsbach 2 vs. Herreden 1 – 8:4
  • 2. Kreisliga: Wipperdorf 3 vs. Görsbach 3 – 8:3
  • 3. Kreisliga: Görsbach 4 vs. NSV 4 – 8:1

 

1. Kreisliga: Görsbach 2 vs. Herreden 1 – 8:4

Die Zweite zeigte am Freitagabend eine solide Leistung. Dies begann bereits im Doppel mit zwei 3:1 Erfolgen. In den Einzeln gab es dann ziemlich ausgeglichene Duelle, wobei vier der fünf Spiele, welche in den Entscheidungssatz gingen, von den Gästen entschieden wurden. Nur Steve Bräuer gewann ein Spiel im 5.Satz gegen Günther mit 11:9. Pech hatte diesmal Dirk Kühn bei den Niederlagen gegen beide Galanders im Entscheidungssatz. Auch Steve und Matthias mussten den 5.Satz an Spitzenspieler Cliff Galander abgeben. Stark spielte diesmal Bernd Junge mit zwei klaren Siegen. Mit diesem Ergebnis kletterte die Mannschaft auf den 3.Platz und hat zwei Minuspunkte mehr als die beiden Spitzenteams.

Punkte: Junker 2,5; Kühn 0,5; Bräuer 2,5; Junge 2,5

2. Kreisliga: Wipperdorf 3 vs. Görsbach 3 – 8:3

Was sich am vergangenen Spieltag schon andeutete, wurde diesmal zur Realität. Die Dritte musste nun die erste Saisonniederlage einstecken. In Wipperdorf verlor man aber eindeutig zu hoch. Vor allem durch eine extrem schwache Leistung unserer Nr.1 Marco Fischer wurde es am Ende eine klare Niederlage. Ralf gewann seine beiden Spiele oben und zeigte, wie es geht. Manni ist durch eine Verletzung nicht in bester Verfassung aber holte einen Punkt souverän. Dietmar hatte leider diesmal mit zwei klaren Niederlagen gar nix zu melden und Axel spielte nur im Doppel mit. Mit der ersten Niederlage musste man nun die Wipperdörfer und Klettenberger vorbei ziehen lassen, hat allerdings mit 2 Minuspunkten noch die wenigsten. Mit Erfolgen in den nächsten Spielen kann die Mannschft den 1. Platz wieder zurück erobern.

Punkte: Fischer 0; Eisengarten 2,0; John 1,0; Eichentopf 0

3. Kreisliga: Görsbach 4 vs. NSV 4 – 8:1

Die Vierte hat nun bereits das zweite Spiel hintereinander ganz klar gewonnen. Man liebäugelte im Vorfeld sicher mit einem Erfolg, aber in dieser Höhe war er sicher nicht erwartet worden. Der einzige Punkt für die Gäste resultierte auch noch aus einer hauchdünnen Niederlage von Manni Jacobs gegen den Ex-Görsbacher Axel Penzler mit 9:11 im Entscheidungssatz. Alle anderen Spiele waren mit Ausnahme einiger knapper Satzergebnisse eine sichere Beute für die Blau-Gelben. Mit dieser soliden und geschlossenen Mannschaftsleistung kletterte das Team auf den 5. Tabellenplatz und kann optimistisch die nächsten Aufgaben angehen.

Punkte: Herboth 2,5; Jacobs 1,5; Hankel 2,5; Hartung 1,5

Gymnastik – neue Sportgruppe Schütatu

Aufgrund der Vielzahl der Anfragen zu weiteren Angeboten für die Kids ab 6 Jahren starten wir ab Mittwoch, den 09. Januar 2019 in der Abteilung Gymnastik mit der neuen Sportgruppe:

Schütatu

 

Das Training ist immer Mittwochs von 17:30 Uhr bis ca. 19:00 Uhr in der Turnhalle in Görsbach.

Aushang Kurs Schütatu

Tischtennis: Ergebnisse vom 9.-11.11.2018

  • 2. Bezirksliga: Görsbach 1 vs. Dingelstädt 1 – 8:1
  • 1. Kreisliga: NSV 2 vs. Görsbach 2 – 2:8
  • 2. Kreisliga: Görsbach 3 vs. NSV 3 – 8:6
  • 3. Kreisliga: Ellrich 5 vs. Görsbach 4 – 0:8

 

2. Bezirksliga: Görsbach 1 vs. Dingelstädt 1 – 8:1

Die Gäste reisten mit ihrer Nr.1 Georg Fernkorn an, hatten aber Dr. Kedziora nicht dabei. Trotzdem war in dieser Konstellation mit einem knappen Spielausgang zu rechnen. Das es am Ende ein deutlicher Sieg für Görsbach wurde, war dem besseren Durchsetzungsvermögen und etwas mehr Glück in den engen Sätzen zuzuschreiben. Die Doppel gingen 1:1 aus. Junker/Freiberg unterlagen in den Sätzen knapp mit 0:3 (-10,-8,-11) und Händly/Jähne holten ein 3:1 gegen Fernkorn/Gessner. Die ersten drei Einzel sollten dann schon eine gewisse Entscheidung darstellen. Alle drei gingen in den Entscheidungssatz und wurden von den Blau-Gelben gewonnen. Händly-Gessner 11:4, Junker mit 11:9 gegen Fernkorn (Bigpoint) und Jähne mit 11:6 gegen Wand. Dann legte Gerold Freiberg mit 3:1 gegen Winkler nach und schraubte das Ergebnis nach der ersten Einzelrunde auf ein beruhigendes 5:1. Im Spitzenspiel konnten dann die Zuschauer auch Spitzenkost zwischen Mathias Händly und Georg Fernkorn bewundern. Hier hatte wiederum der Görsbacher im 5.Satz mit 11:9 die Nase knapp vorn. Heinz Junker und Michael Jähne holten danach mit jeweils 3:1 gegen Gessner bzw. Winkler die beiden Punkte zum Gesamterfolg. Damit gelang nach dem letzten desolaten Ergebnis ein wichtiger Sieg und in der Tabelle gelang ein Sprung auf den 5.Platz. Man geht wieder mit mehr Selbstvertrauen in die nächsten schweren Aufgaben.

Punkte: Händly 2,5; Junker 2,0; Jähne 2,5; Freiberg 1,0

1. Kreisliga: NSV 2 vs. Görsbach 2 – 2:8

Die Zweite musste am Donnerstag Dirk Kühn ersetzen, hatte aber in Romanchuk einen guten Vertreter. Die Doppel gingen 1:1 aus, wobei das sonst erfolgreiche Spitzendoppel Junker/Bräuer überraschend gegen Lindner/Pauser mit 2:3 unterlagen. Zum Glück hatten Junge/Romanchuk beim 3:1 gegen Jödicke/Scholze weniger Mühe. Im ersten Einzel unterlag dann Steve Bräuer gegen Frank Lindner deutlich 0:3, was allerdings der letzte Punkt für die Gastgeber sein sollte. Alle anderen Spiele gewannen die Görsbacher zum 8:2 Endstand. Zwei Spiele standen dabei im Entscheidungssatz auf Messers Schneide. Hier siegten Matthias gegen Fank Linder mit 11:8 und Steve gegen Wolfgang Jödicke mit 11:9. Mit dem Erfolg kletterte die Mannschaft auf den 4.Platz und liegt nur zwei Punkte hinter den beiden Spitzenteams aus Bleicherode und Klettenberg.

Punkte: Junker 2,0; Bräuer 1,0; Junge 2,5; Romanchuk 2,5

2. Kreisliga: Görsbach 3 vs. NSV 3 – 8:6

Fast hätte die Dritte ihren ersten Punkt in dieser Spielserie abgeben müssen, aber ein stark kämpfender Dietmar Eichentopf rettete im letzten Augenblick den Sieg. Ohne den kranken Kapitän Axel Werth und ohne den nur im Doppel eingesetzten Ralf Eisengarten waren die Gäste in den Einzelspielen fast gleichwertig und zeigten eine starke Leistung. Besonders das unkonventionelle Spiel der Nr.1 Gräbner bereitete den Görsbachern große Probleme. Bei den Spielen im Entscheidungssatz gingen jeweils zwei an beide Mannschaften. Bis zur letzten Einzelrunde ging es vom Ergebnis hin und her und es stand 5:5. Einen ersten Bigpoint erzielte dann Roman mit 3:2 über die Nr.1 Gräbner. Marco Fischer erhöhte mit einem 3:1 über Waschkau auf 7:5. Anschließend musste Manni John überraschend seinem Gegenüber Menz zum Sieg gratulieren (4:11 5.Satz). Nun sah auch Dietmar Eichentopf gegen Klaus Moritz beim 0:2 und Rückstand im 3.Satz wie der sichere Verlierer aus. Aber Dietmar klaute den 3.Satz noch mit 12:10 und hatte danach das Selbstvertrauen und die richtigen Mittel gefunden, um die restlichen beiden Sätze und damit den Gesamtsieg sicher zu stellen. Ein wichtiger Sieg für die Mannschaft, denn damit konnte die weiße Weste erhalten bleiben.

Punkte: Fischer 2,0; Eisengarten 0,5; John 1,0; Eichentopf 1,0; Romanchuk 3,5

3. Kreisliga: Ellrich 5 vs. Görsbach 4 – 0:8

Auch die Vierte holte am Wochenende einen sehr deutlichen Sieg. Lediglich drei Sätze gingen an die Gastgeber. Trotz Fehlen von Hannes Herboth und Bernd Hattenhauer zeigte die Mannschaft eine starke Leistung und liess den Ellrichern nicht den Hauch einer Chance zu einem Punktgewinn. Mit dem Erfolg hat die Vierte nun 4:4 Punkte und liegt auf einem guten 6. Platz.

Punkte: Jacobs 2,5; Kupfer 2,5; Hankel 1,5; Hartung 1,5

Fussball: Spielbericht vom 3.11.2018

Kreisliga Nordthüringen Staffel 2

SG Blau-Gelb Görsbach vs. SpG Ellrich – 5:1