Header Verein

Kategorie: Tischtennis (Seite 1 von 2)

Tischtennis: Ergebnisse vom 9.-11.11.2018

  • 2. Bezirksliga: Görsbach 1 vs. Dingelstädt 1 – 8:1
  • 1. Kreisliga: NSV 2 vs. Görsbach 2 – 2:8
  • 2. Kreisliga: Görsbach 3 vs. NSV 3 – 8:6
  • 3. Kreisliga: Ellrich 5 vs. Görsbach 4 – 0:8

 

2. Bezirksliga: Görsbach 1 vs. Dingelstädt 1 – 8:1

Die Gäste reisten mit ihrer Nr.1 Georg Fernkorn an, hatten aber Dr. Kedziora nicht dabei. Trotzdem war in dieser Konstellation mit einem knappen Spielausgang zu rechnen. Das es am Ende ein deutlicher Sieg für Görsbach wurde, war dem besseren Durchsetzungsvermögen und etwas mehr Glück in den engen Sätzen zuzuschreiben. Die Doppel gingen 1:1 aus. Junker/Freiberg unterlagen in den Sätzen knapp mit 0:3 (-10,-8,-11) und Händly/Jähne holten ein 3:1 gegen Fernkorn/Gessner. Die ersten drei Einzel sollten dann schon eine gewisse Entscheidung darstellen. Alle drei gingen in den Entscheidungssatz und wurden von den Blau-Gelben gewonnen. Händly-Gessner 11:4, Junker mit 11:9 gegen Fernkorn (Bigpoint) und Jähne mit 11:6 gegen Wand. Dann legte Gerold Freiberg mit 3:1 gegen Winkler nach und schraubte das Ergebnis nach der ersten Einzelrunde auf ein beruhigendes 5:1. Im Spitzenspiel konnten dann die Zuschauer auch Spitzenkost zwischen Mathias Händly und Georg Fernkorn bewundern. Hier hatte wiederum der Görsbacher im 5.Satz mit 11:9 die Nase knapp vorn. Heinz Junker und Michael Jähne holten danach mit jeweils 3:1 gegen Gessner bzw. Winkler die beiden Punkte zum Gesamterfolg. Damit gelang nach dem letzten desolaten Ergebnis ein wichtiger Sieg und in der Tabelle gelang ein Sprung auf den 5.Platz. Man geht wieder mit mehr Selbstvertrauen in die nächsten schweren Aufgaben.

Punkte: Händly 2,5; Junker 2,0; Jähne 2,5; Freiberg 1,0

1. Kreisliga: NSV 2 vs. Görsbach 2 – 2:8

Die Zweite musste am Donnerstag Dirk Kühn ersetzen, hatte aber in Romanchuk einen guten Vertreter. Die Doppel gingen 1:1 aus, wobei das sonst erfolgreiche Spitzendoppel Junker/Bräuer überraschend gegen Lindner/Pauser mit 2:3 unterlagen. Zum Glück hatten Junge/Romanchuk beim 3:1 gegen Jödicke/Scholze weniger Mühe. Im ersten Einzel unterlag dann Steve Bräuer gegen Frank Lindner deutlich 0:3, was allerdings der letzte Punkt für die Gastgeber sein sollte. Alle anderen Spiele gewannen die Görsbacher zum 8:2 Endstand. Zwei Spiele standen dabei im Entscheidungssatz auf Messers Schneide. Hier siegten Matthias gegen Fank Linder mit 11:8 und Steve gegen Wolfgang Jödicke mit 11:9. Mit dem Erfolg kletterte die Mannschaft auf den 4.Platz und liegt nur zwei Punkte hinter den beiden Spitzenteams aus Bleicherode und Klettenberg.

Punkte: Junker 2,0; Bräuer 1,0; Junge 2,5; Romanchuk 2,5

2. Kreisliga: Görsbach 3 vs. NSV 3 – 8:6

Fast hätte die Dritte ihren ersten Punkt in dieser Spielserie abgeben müssen, aber ein stark kämpfender Dietmar Eichentopf rettete im letzten Augenblick den Sieg. Ohne den kranken Kapitän Axel Werth und ohne den nur im Doppel eingesetzten Ralf Eisengarten waren die Gäste in den Einzelspielen fast gleichwertig und zeigten eine starke Leistung. Besonders das unkonventionelle Spiel der Nr.1 Gräbner bereitete den Görsbachern große Probleme. Bei den Spielen im Entscheidungssatz gingen jeweils zwei an beide Mannschaften. Bis zur letzten Einzelrunde ging es vom Ergebnis hin und her und es stand 5:5. Einen ersten Bigpoint erzielte dann Roman mit 3:2 über die Nr.1 Gräbner. Marco Fischer erhöhte mit einem 3:1 über Waschkau auf 7:5. Anschließend musste Manni John überraschend seinem Gegenüber Menz zum Sieg gratulieren (4:11 5.Satz). Nun sah auch Dietmar Eichentopf gegen Klaus Moritz beim 0:2 und Rückstand im 3.Satz wie der sichere Verlierer aus. Aber Dietmar klaute den 3.Satz noch mit 12:10 und hatte danach das Selbstvertrauen und die richtigen Mittel gefunden, um die restlichen beiden Sätze und damit den Gesamtsieg sicher zu stellen. Ein wichtiger Sieg für die Mannschaft, denn damit konnte die weiße Weste erhalten bleiben.

Punkte: Fischer 2,0; Eisengarten 0,5; John 1,0; Eichentopf 1,0; Romanchuk 3,5

3. Kreisliga: Ellrich 5 vs. Görsbach 4 – 0:8

Auch die Vierte holte am Wochenende einen sehr deutlichen Sieg. Lediglich drei Sätze gingen an die Gastgeber. Trotz Fehlen von Hannes Herboth und Bernd Hattenhauer zeigte die Mannschaft eine starke Leistung und liess den Ellrichern nicht den Hauch einer Chance zu einem Punktgewinn. Mit dem Erfolg hat die Vierte nun 4:4 Punkte und liegt auf einem guten 6. Platz.

Punkte: Jacobs 2,5; Kupfer 2,5; Hankel 1,5; Hartung 1,5

Tischtennis: Ergebnis vom 21.09.2018

  • 1. Kreisliga: Görsbach 2 vs. Salza – 8:2

 

1. Kreisliga: Görsbach 2 vs. Salza – 8:2

Die Zweite konnte sich mit einer starken Leistungsverbesserung für die hohe Niederlage am letzten Spieltag rehabilitieren. Diesmal wieder mit Steve Bräuer, wurde der Gast aus Salza deutlich bezwungen. Allerdings musste auch schwer gekämpft werden für dieses Ergebnis. Nach den Doppeln stand es 1:1. Junker /Bräuer hatten nach anfänglicher Eingewöhnung keine Probleme um Schiebeck/Böhme mit 3:1 zu bezwingen. Kühn/Junge kämpften sich gegen das eigentlich stärkere Doppel Engel/Koch in den 5. Satz und unterlagen hier leider mit 7:11. In der ersten Einzelrunde unterlag nur Matthias Junker mit 0:3 gegen Hartmut Engel. Kühn (3:1 gg. Koch) und Bräuer (3:0 gg. Böhme) holten die Führung heraus. Bernd Junge hatte dann gegen Kalle Schiebeck schwer zu kämpfen, gewann im Entscheidungssatz und baute die Führung auf 4:2 aus. Da war mit einem klaren Endergebnis noch nicht zu rechnen. Aber die zweite Einzelrunde brachte mit vier Siegen bereits das Endergebnis. Junker und Bräuer hatten bei jeweils 3:0 gegen Koch und Schiebeck keine Probleme. Die Spiele von Dirk Kühn gegen Engel und Bernd Junge gegen Böhme standen jedoch auf der Kippe. Hier ging es in den Entscheidungssatz, in welchem die Blau-Gelben am Ende etwas mehr Glück hatten und knapp gewannen. Somit war ein klarer Sieg perfekt. Mit der Leistung hat die Zweite gezeigt, dass man durchaus in der erweiterten Spitzengruppe der 1. Kreisliga mitmischen und die Favoriten aus Klettenberg und Bleicherode ärgern kann.

Punkte: Junker 1,5; Kühn 2,0; Bräuer 2,5; Junge 2,0

Tischtennis: Ergebnisse vom 14.-16.09.2018

  • 1. Kreisliga: Wipperdorf 2 vs. Görsbach 2 – 8:2
  • 2. Kreisliga Görsbach 3 vs. Ellrich 3 – 8:4
  • 3. Kreisliga Klettenberg 5 vs. Görsbach 4 – 4:8

 

1. Kreisliga: Wipperdorf 2 vs. Görsbach 2 – 8:2

Die Zweite verlor in Wipperdorf vor allem in der Höhe unerwartet. Man musste zwar auf Steve Bräuer verzichten, war aber trotzdem nicht chancenlos über den Schern gefahren. Nach idealem Start mit zwei Siegen in den Doppeln gelang anschließend kein Punkt mehr. Von den acht Einzeln gingen vier im  Entscheidungssatz verloren. Hier war besonders Dirk Kühn bei 9:11 gegen Kohl und  13:15 gegen Schröter knapp dran. Auch Matthias Junker gegen Kohl und Ersatzspieler Rene Hankel gegen Hagemeier hatten im 5.Satz Fortuna nicht im Bunde. So gab es am Ende eine deutliche Niederlage zu verzeichnen. Nun gilt es im kommenden Heimspiel wieder zu punkten, obwohl hier die Aufgabe gegen Salza nicht leichter werden wird.

Punkte: Junker 0,5; Kühn 0,5; Junge 0,5; Hankel 0,5

2. Kreisliga Görsbach 3 vs. Ellrich 3 – 8:4

Die Dritte marschiert weiter in der Tabelle voran. Trotz der zurzeit personellen Probleme konnte auch das dritte Spiel gewonnen werden. Zum Glück konnte Marco Fischer das erste mal seit einem halben Jahr wiedereingesetzt werden und die Situation entschärfen. Die Gäste aus Ellrich waren bisher der stärkste Gegner, spielten und kämpften bravourös und machten die Aufgabe für die Blau-Gelben nicht leicht. So musste dreimal der Entscheidungssatz für den Erfolg herhalten und viele Sätze endeten mit nur zwei Bällen Unterschied. Diesmal war Kapitän Axel Werth mit der Ausbeute von 3,5 Punkten bester Akteur bei Görsbach. Bei Ellrich war Tino Bause mit zwei Siegen erfolgreichster Spieler. Leider unterbricht nun eine Spielpause von fast sechs Wochen den Siegrhythmus der Dritten und man muss hoffen, dass die Form solange bestehen bleibt.

Punkte: Fischer 2,5; John 1,5; Werth 3,5; Eichentopf 0,5

3. Kreisliga Klettenberg 5 vs. Görsbach 4 – 4:8

Die Vierte hat am Sonntag den ersten Sieg der Saison erzielen können. Man musste zwar weiter auf die Nr.1 Hannes Herboth verzichten, konnte aber trotzdem die Gastgebermannschaft sicher bezwingen. Nach jeweils einem Doppelsieg für beide Mannschaften waren die Blau-Gelben in den Einzeln ausgeglichener besetzt und hatten in Rene Hankel den erfolgreichsten Spieler in ihren Reihen. Der erste Sieg sollte für die nächsten Spiele auch für Hoffnung auf weiteren Punktezuwachs gesorgt haben.

Punkte: Jacobs 2,0 ; Hattenhauer 1,5 ; Hankel 3,0 ; Lange 1,5

Tischtennis: Ergebnisse vom 07.-09.09.2018

  • 2. Bezirksliga: Bleicherode 2 vs. Görsbach 1 – 8:2
  • 1. Kreisliga: Hydro 4 vs. Görsbach 2 – 3:8
  • 2. Kreisliga Görsbach 3 vs. Klettenberg 3 – 8:2
  • 3. Kreisliga Görsbach 4 vs. Bleicherode 6 – 2:8

 

2. Bezirksliga: Bleicherode 2 vs. Görsbach 1 – 8:2

Ohne ihren Spitzenspieler Mathias Händly hatte man sich in Bleicherode nichts ausgerechnet. Man wollte sich aber achtbar aus der Affaire ziehen und nicht allzu hoch verlieren. Dies gelang nur bedingt. Das Endergebnis war zwar recht deutlich, jedoch war ein knapperes durchaus im Bereich des Möglichen. Bereits der Ausgang der Doppel liess nichts Gutes erahnen. Hatte man am vergangenen Spieltag noch das Glück bei den knappen Satzentscheidungen auf seiner Seite, so war es diesmal umgekehrt. Kühn/Jähne unterlagen 1:3 und Junker/Freiberg 0:3 in den Sätzen jeweils mit nur 2 Bällen Unterschied. Im oberen Paarkreuz Hatten beide Akteure Heinz und Michael gegen Koch keine Chance. Heinz gewann gegen Heinemann sicher, während Michael mit 1:3 gegen ihn nicht überzeugen konnte. Im unteren Paarkreuz holte Ersatzmann Dirk Kühn gegen Hirschfeld mit einem sicheren 3:1 noch einen Punkt. Die anderen drei Spiele lagen auf Kippe, gingen aber leider an die Gastgeber. Gerold Freiberg führte sicher gegen Müller mit 2:0 bevor der Gegner sein Spiel umstellte. Nun waren die restlichen drei Sätze hart umkämpft, aber gingen leider jeweils knapp an den Bleicheröder. Im Spiel gegen Hirschfeld war es dann umgekehrt. Nach klarem 0:2 Rückstand kämpfte sich Gerold zurück und glich aus. Im Entscheidungssatz war das Glück dann wieder auf Gastgeberseite. Dirk konnte in seinem Match gegen Müller zwar den 1.Satz gewinnen, war dann aber im weiteren Spielverlauf ohne Chance. Somit gab es ein schnelles Ende mit einem etwas zu hohem Ausgang. Die Enttäuschung hielt sich bei den Görsbachern in Grenzen, da ohne Nr. 1 kein Punktezuwachs zu erwarten war. Nun heisst es Mund abputzen und die Sinne für das nächste Derby leider erst in drei Wochen in Klettenberg zu schärfen.

Punkte: Junker 1,0; Jähne 0; Freiberg 0; Kühn 1,0

1. Kreisliga: Hydro 4 vs. Görsbach 2 – 3:8

Die Zweite hatte am Freitag einen gelungenen Saisoneinstand. Man konnte zwar mit einem Sieg bei Hydro rechnen, jedoch nicht in dieser Deutlichkeit. Dabei wäre ein noch besseres Ergebnis möglich gewesen, jedoch Bernd Junge hatte nicht seinen besten Tag und konnte mehrmals Vorteile in den Sätzen nicht zu seinen Gunsten zu Ende bringen. Zweimal wurde im 5. Satz verloren (Doppel Kühn/Junge gegen Milde/Bondarenko und Bernd Junge gegen Krieß), aber auch einmal wurde der Entscheidungssatz für den Erfolg bemüht (Matthias Junker gegen Krieß). Alles in Allem ein guter Start der Zweiten, der Lust auf mehr macht.

Punkte: Junker 3,5; Kühn 2,0; Bräuer 2,5; Junge 0

2. Kreisliga Görsbach 3 vs. Klettenberg 3 – 8:2

Zweites Spiel, zweiter klarer Sieg für die Dritte. Damit ist der Saisonstart bestens verlaufen. Auch ohne die Stammspieler Ralf Eisengarten und Romanchuk wurden die Gäste deutlich in die Schranken verwiesen. Nur Axel Werth gegen Teichmann und Ersatzmann Manni Jacobs gegen Keller mussten diese zum Sieg gratulieren. Einige Spiele gingen jedoch auch recht knapp aus und hätten die Begegnung spannender gestalten können. Aber die Blau-Gelben waren die wohl ausgeglichener besetzte Mannschaft und hatte an den Satzenden meist mehr entgegen zu setzen. Mit dem Sieg bleibt die Dritte an der Spitze der Tabelle.

Punkte: John 2,5; Werth 1,5; Eichentopf 2,5; Jacobs 1,5

3. Kreisliga Görsbach 4 vs. Bleicherode 6 – 2:8

Das Wochenende der deutlichen Ergebnisse machte auch vor der Vierten nicht halt. Leider wieder zuungunsten der Görsbacher. Mit einem klaren 2:8 war man den Bleicherödern ein „guter“ Gastgeber. Die Doppel gingen wie so oft klar mit 0:3 an den Gegner. Die Punkte in den Einzeln holten Manni Jacobs und Bernd Hattenhauer mit jeweils deutlichen 3:0 gegen Bolte bzw. Gries. Ein besseres Ergebnis wurde verhindert, da man zweimal im Entscheidungssatz die Segel streichen musste. Hier unterlagen Norbert Kupfer gegen Schickschneit mit 13:15 und Manni Jacobs auch gegen Schickschneit mit 7:11. Es ist also noch genügend Luft in der Leistungskurve der Vierten noch oben offen. Bleibt zu hoffen, das in den nächsten Spielen die Leitersprossen nach oben gefunden werden.

Punkte: Jacobs 1,0; Kupfer 0; Hattenhauer 1,0; Hartung 0

Tischtennis: Ergebnisse vom 01.09.2018

  • 2. Bezirksliga: Ellrich 1 vs. Görsbach 1 – 2:8

2. Bezirksliga: Ellrich 1 vs. Görsbach 1 – 2:8

Zum ersten Saisonspiel holte die Erste mit einem überraschend deutlichen Sieg die ersten Punkte. Profitieren konnte man dabei vom Fehlen der Stammspielerin Theresa Kirchner bei den Gastgebern. Das Endergebnis fiel zwar hoch aus, es war aber ein knapper und spannender Spielverlauf für die Zuschauer zu sehen. Die Hälfte der zehn Spiele wurden erst im Entscheidungssatz entschieden. Dabei hatten die Blau-Gelben am Ende immer die Nase vorn. Hier spielte vielleicht die Routine aber auch etwas Glück eine Rolle. Die Doppel wurden beide gewonnen. Junker /Freiberg gewannen klar mit 3:0 über Drick/Biller und Händly/Jähne bemühten den Entscheidungssatz (11:6) gegen Heyer/Rasch.

Im 1.Paarkreuz zeigte sich Mathias Händly nach monatelanger TT-Abstinenz erstaunlich spielfreudig und recht sicher in seinen Aktionen. Er gewann beide Spiele. Gegen Angstgegner Drick 3:2 und gegen die Nr.1 Heyer deutlich mit 3:0. Heinz hatte beim 0:3 gegen Heyer keine Chance, zeigte jedoch gegen Drick großen Kampfgeist und drehte ein 0:2 noch zu seinen Gunsten. Im unteren Paarkreuz sorgte Gerold Freiberg beim klaren 3:0 gegen Rasch für eine Überraschung. Michael Jähne musste sich gegen den jungen Leopold Biller nach 2:0 Führung noch richtig strecken und gewann im 5.Satz mit 11:4. In der zweiten Runde hatte Michael beim 1:3 gegen Rasch nicht die richtigen Mittel. Am Nebentisch musste sich dann Gerold gegen einen sich nie aufgebenden Biller auch mächtig ins Zeug legen, um am Ende knapp mit 11:9 den Entscheidungssatz zu gewinnen. Hier liess er bereits im 4.Satz beim 10:6 vier Matchbälle liegen.

Somit steht zwar ein hoher Sieg auf der Anzeige, der jedoch schwer erkämpft und durchaus nicht ganz so deutlich ausgehen musste.

Bleibt zu hoffen, dass auch im nächsten Spiel in Bleicherode eine ähnlich gute Leistung erreicht werden kann und auch das Quäntchen Glück bei den engen Satzentscheidungen wieder auf Seiten der Görsbacher steht.

Punkte: Händly 2,5; Junker 1,5; Jähne 1,5; Freiberg 2,5

Tischtennis: Ergebnisse vom 23.-25.03.2018

  • 2. Bezirksliga: Görsbach 1 vs. Mühlhausen 4 – 6:8
  • 1. Kreisliga: Klettenberg 3 vs. Görsbach 2 – 8:3
  • 2. Kreisliga Görsbach 3 vs. NSV 4 – 8:4
  • 3. Kreisliga Salza/Herreden 4 vs. Görsbach 4 – 3:8

 

2. Bezirksliga: Görsbach 1 vs. Mühlhausen 4 – 6:8

Zum letzten Punktspiel der Serie hatte man den Staffelsieger und Aufsteiger aus Mühlhausen zu Gast. Die Gäste wollten mit einem Sieg den 1.Platz niet- und nagelfest machen und die Görsbacher wollten eigentlich nur nicht sang- und klanglos untergehen. Aber das Spiel entwickelte sich in eine ganz andere Richtung, wobei Mühlhausen am Ende mit einem knappen Erfolg gerade so die Ziellinie erreichte. Der Matchwinner war dabei überraschenderweise der erst 13jährige Fabian Günzel. Zu Beginn gab es je einen klaren Doppelsieg für beide Teams. Händly/Jähne siegten 3:0 über Bratfisch/Fab. Günzel und Junker /Freiberg waren gegen Michael Günzel/Porzelt mit 0:3 unterlegen.In den nächsten zwei Einzelrunden wechselten Sieg und Niederlage bis zum 5:5. Im oberen PK gewannen dabei Heinz und Mathias jeweils gegen Porzelt mit 3:2 und verloren gegen M. Günzel 0:3. Im unteren PK gewann Michael seine Spiele gegen F. Günzel und Bratfisch mit 3:0 . Gerold verlor gegen Bratfisch mit 1:3 und brachte gegen Fabian Günzel einen 2:0 -Vorsprung nicht ins Ziel. Gegen den immer stärker agierenden Junior der Gäste reichte es mit 9:11 im Entscheidungssatz nicht ganz. Dies war wohl der erste Bigpoint für den späteren Gästesieg. In der letzten Einzelrunde war aber immer noch bei zu erwartenden Favoritensiegen ein Unentschieden drin. Als erstes hatte dann auch Michael gegen M. Günzel beim 0:3 keine Chance und am Nebentisch war auch Mathias ebenso klar gegen Bratfisch erfolgreich. Vor den letzten zwei Spielen also 6:6. Heinz nun gegen Fabian Günzel und Gerold gegen Porzelt mit den letzten Einzeln der Saison. Leider gingen beide mit 0:3 verloren und die Blässe wich langsam aus den Gesichtern der Postler. Mit dem knappen Erfolg sind diese nicht mehr vom 1.Platz zu verdrängen,können sich in ihrem letzten Spiel sogar eine Niederlage leisten. Görsbach hatte diesmal leider nicht das Quentchen Glück, um nochmal eine Überraschung gegen ein Spitzenteam zu landen. Man hatte in der 2.Halbserie bei drei knappen 6:8 Heimniederlagen auch etwas Pech. Aber mit einer ganz starken 1.Halbserie und einer nicht ganz so gelungenen Rückserie war man trotzdem nie in Gefahr, in die Nähe der Abstiegsgefahr zu rutschen. Mit wahrscheinlich Platz 6 oder 7 ist das vorgegebene Saisonziel ganz klar erreicht worden.

Zum Abschluß der Saison reist die Mannschaft am 8.April nach Bad Berka, um hier am Bezirkspokal-Finale teilzunehmen.

Punkte: Händly 2,5; Junker 1,0; Jähne 2,5; Freiberg 0

 

1. Kreisliga: Klettenberg 3 vs. Görsbach 2 – 8:3

Die Zweite musste in Klettenberg die erste Niederlage der Rückrunde einstecken. Dies bahnte sich bereits mit dem Verlust beider Doppel an. Überraschend dabei das klare 0:3 von Junker/Bräuer gegen Mussoi/Neumann. In der ersten Einzelrunde legten die Gastgeber mit drei Siegen gleich nach zur 5:0 Führung, bevor Matthias Junker mit einem 3:1 über Burgdorff den ersten Punkt holte. Danach wechselten Sieg und Niederlage bis zum Endergebnis. Die weiteren zwei Punkte holten Dirk mit 3:2 gegen Neumann und Bernd mit 3:2 über Burdorff. Mehr war gegen die Routine der Gastgeber an diesem Abend nicht drin, zumal Steve nicht so ganz auf der Höhe war und diesmal ohne Erfolgserlebnis blieb. Damit wird sich die Zweite wohl bis zum Ende der Saison am 4.Platz der Tabelle festbeissen.

Punkte: Bräuer 0; Kühn 1,0; Junker 1,0; Junge 1,0

 

2. Kreisliga Görsbach 3 vs. NSV 4 – 8:4

Die Dritte holte sich den nächsten Sieg, musste jedoch in einigen Spielen stark um den Erfolg kämpfen. Besonders mit dem unkonventionellen Stil der NSV-Nr.1 Gräbner kamen die Görsbacher nicht klar und mussten hier alle drei Spiele abgeben. Manni John war hier beim 11:13 im 5.Satz noch am Nächsten dran. Den 4.Gegenpunkt musste auch Manni beim 1:3 gegen Menz zulassen. Eine Klasseleistung zeigte der eingesetzte Nachwuchsspieler Hannes Herboth bei zwei klaren 3:0 Siegen gegen Schacht und Soldan. Görsbach stellte die ausgeglichener besetzte Mannschaft und gewann deshalb am Ende sicher.

Punkte: John 1,5; Romanchuk 1,5; Werth 0,5; Eisengarten 2,5; Herboth 2,0

 

3. Kreisliga Salza/Herreden 4 vs. Görsbach 4 – 3:8

Die Vierte siegte am Freitagabend sicher in Herreden. Gegen eine bis auf Ballhause alles mit Nachwuchsspielern besetzte Mannschaft wurde nur ein Doppel mit 2:3 abgegeben und gegen die Nr.1 Seifart verloren (Jürgen Hartung 1:3 und Norbert Kupfer 2:3). Das Doppel Hartung/Hattenhauer war noch knapp (12:10 im Entscheidungssatz), aber alle anderen Spiele gingen klar nach Görsbach.

Mit einem sicheren Sieg beim Tabellenletzten konnte die Vierte den Abstand zu den davor liegenden Plätzen etwas verkürzen, wird jedoch die Platzierung nicht mehr verändern können.

Punkte: Kupfer 2,0; Hartung 1,5; Hattenhauer 2,5; Hankel 2,0

Tischtennis: Ergebnis vom 16.03.2018

  • 1. Kreisliga: Görsbach 2 vs. NSV 1 – 8:4

 

1. Kreisliga: Görsbach 2 vs. NSV 1 – 8:4

Nach beiden Niederlagen im Doppel wurde doch noch sicher gewonnen. Im Einzel gingen dann noch zwei Spiele an die Gäste. Von fünf Spielen, die in den Entscheidungssatz gingen, gawann Görsbach drei. Bester Akteur in einer geschlossen agierenden Mannschaft war mit drei Erfolgen Matthias Junker. Mit dem Sieg blieb die Mannschaft in der Rückrunde als einzige ungeschlagen und nimmt einen sicheren 4.Tabellenplatz ein.

Punkte: Bräuer 2,0; Kühn 2,0; Junker 3,0; Junge 1,0

Tischtennis: Ergebnis vom 11.03.2018

  • 2. Bezirksliga: Görsbach 1 vs. Hydro 2 – 8:4
  • 1. Kreisliga: Salza/Herreden 3 vs. Görsbach 2 – 3:8
  • 2. Kreisliga Ellrich 3 vs. Görsbach 3 – 2:8

 

2. Bezirksliga: Görsbach 1 vs. Hydro 2 – 8:4

Im vorletzten Saisonspiel konnten die Görsbacher doch noch einmal über einen Sieg jubeln. Im Kreisderby waren sie diesmal die ausgeglichener besetzte Mannschaft und gewannen verdient. Allerdings musste der Sieg gegen die Kreisstädter hart erarbeitet werden. Fünf Spiele wurden erst im Entscheidungssatz entschieden. Hier hatten die Gastgeber bei vier Siegen die besseren Nerven. Nach jeweils einen Sieg im Doppel verlief die erste Einzelrunde ausgeglichen. Im oberen Paarkreuz verlor Mathias gegen Holzberger unerwartet deutlich mit 0:3 und Heinz musste sich gegen Tietzel im Entscheidungssatz beugen. Zum Ausgleich gingen dann die nächsten zwei Punkte an Görsbach. Dabei bezwangen Michael und Gerold ihre Gegenüber Fehling und Oemisch jeweils im 5.Satz. Hier war es besonders eng im Spiel von Gerold, da alle fünf Sätze mit nur zwei Bällen Vorsprung ausgingen. Die zweite Runde begann dann vorentscheident mit 2 Siegen im oberen Paarkreuz von Mathias und Heinz gegen Tietzel bzw. Holzberger. Hydro konnte danach nochmal verkürzen, denn Micheal musste Oemisch zum Sieg gratulieren (1:3). Zum Glück war Gerold an diesem Morgen mental gut drauf und bezwang anschließend Fehling verhältnismäßig sicher mit 3:1. Der 2-Punkte-Vorsprung war somit bewahrt. Nun sollte der Bigpoint zum Gesamterfolg kommen. Michael hatte die Nr.1 der Gäste vor der Kelle und holte unerwartet sicher ein 3:0 für die Blau-Gelben zum 7.Punkt. Den Siegpunkt sollte dann unsere Nr.1 Mathias holen, doch er tat sich unerwarten schwer gegen Oemisch und musste in den Entscheidungssatz. Diesen holte er dann zum Glück mit 11:8 und der Gesamterfolg war gesichert. Mit diesem Sieg und den erreichten 14 Punkten kletterte die Mannschaft wieder auf den 5.Tabellenplatz und kann schon auf eine erfolgreiche Saison verweisen. Selbst bei einer zu erwartenden Niederlage im letzten Spiel gegen die Spitzenmannschaft Mühlhausen ist man noch klar im Soll und hatte nie Probleme, in Abstiegsnähe zu gelangen.

Punkte: Händly 2,5; Junker 1,0; Jähne 2,5; Freiberg 2,0

 

1. Kreisliga: Salza/Herreden 3 vs. Görsbach 2 – 3:8

Die Zweite wurde ihrer Favoritenrolle am Sonntagfrüh in Niedersalza voll gerecht und holte sich einen klaren Erfolg. Bereits mit zwei Siegen im Doppel waren die Weichen auf Sieg gestellt. Die erste Einzelrunde ging aber danach 3:1 an die Gastgeber, die somit ausglichen. Lediglich Steve holte sich ein klares 3:0 gegen Kalle Schiebeck. Dirk Kühn gegen Spitzenmann Hartmut Engel (1:3), Bernd Junge gegen Holger Böhme (1:3) und überraschend Matthias Junker gegen Ralf Herrmann (0:3) mussten sich geschlagen geben. Nach diesem Zwischenhoch für Salza gab es aber kein Halten mehr. Fünf Siege sorgten anschließend doch noch für ein deutliches Gesamtergebnis. Dabei hatte nur noch Dirk gegen Kalle beim 3:2 größeren Widerstand zu brechen. Mit diesem Sieg sicherte sich die Mannschaft den 4.Platz in der Tabelle und könnte bei einem Patzer von Werther noch einen Platz vor rücken.

Punkte: Bräuer 3,5; Kühn 1,5; Junker 1,5; Junge 1,5

 

2. Kreisliga Ellrich 3 vs. Görsbach 3 – 2:8

Auch die Dritte hatte am Sonntag im Auswärtsspiel gegen Ellrich keine Probleme und holte einen klaren Sieg. Lediglich Axel Werth und Ralf Eisengarten mussten beide gegen Tino Bause mit 0:3 die Segel streichen. Etwas Glück für die Blau-Gelben war dann noch im Spiel, als jeweils Manni John und Roman gegen Andreas Oehler mit 14:12 im 5.Satz gewinnen konnten. Die anderen Spiele gingen eher deutlich an Görsbach. Mit dem Erfolg wurde der 2.Platz zementiert, denn von diesem kann die Mannschaft nicht mehr verdräng werden.

Punkte: John 2,5; Romanchuk 2,5; Werth 1,5; Eisengarten 1,5

Tischtennis: Ergebnisse vom 03.-04.03.2018

  • 2. Bezirksliga: Beuren 1 vs. Görsbach 1 – 8:3
  • 3. Kreisliga Görsbach 4 vs. Hydro 5 – 8:4
  • Bezirkspokal

 

2. Bezirksliga: Beuren 1 vs. Görsbach 1 – 8:3

Das Spiel in Beuren war eine Kopie des letztesn Auswärtsspiels in Klettenberg. Gleiches Ergebnis und die Punkte von denselben Akteuren. Die Gastgeber zeigten sich ausgeglichener in ihrer Leistung und konnten einen klaren Erfolg feiern. In den knapp endenden Sätzen waren sie am Ende meist der Sieger. So verlor Mathias gegen Schröter und Michael gegen Bachert im Entscheidungssatz. Hier hätte es bei Erfolgen durchaus nochmal spannend werden können. Beim Stand von 1:7 holten Michael und Gerold mit klaren 3:0 über Kaufmann und Bachert die einzigen Siege im Einzel und gestalteten das Endergebnis etwas günstiger. Zuvor gewann das Doppel Händly/Jähne den ersten Punkt für Görsbach. Leider fehlten im oberen Paarkreuz die Punkte, aber gegen Kay Launert ist in dieser Saison in dieser Klasse kein Kraut gewachsen und auch Schröter spielte stark auf. Im nächsten Heimspiel sollte man sich nochmal straffen, um wenigstens gegen Hydro wieder ein spannendes Spiel zu präsentieren.

Punkte : Händly 0,5; Junker 0; Jähne 1,5; Freiberg 1,0

3. Kreisliga Görsbach 4 vs. Hydro 5 – 8:4

Die Vierte konnte wieder mal einen Sieg feiern. Gegen eine Nachwuchsmannschaft unter den Fittichen von Routinier Siegfried Stritzel hatte man noch den längeren Atem. Nur gegen Strietzel konnte man nicht punkten. Er holte drei Einzelsiege und den Doppelsieg mit Zymbal. Allerdings gab es fast eine Überraschung, denn Manni Jacobs zwang den Altmeister in den Entscheidungssatz. Siegfried musste sich in diesem Spiel sogar mal die lange Hose ausziehen. Die Blau-Gelben waren die ausgeglichener besetzte Mannschaft und gewann am Ende verdient. Vielleicht kann man den Schwung ins nächste Spiel mitnehmen.

Punkte: Jacobs 2,0; Kupfer 1,5; Hartung 0; Hattenhauer 2,0; Hankel 2,5

 

Bezirkspokal

Am Sonntag fand in Görsbach ein Turnier der Vorrunde für den Bezirkspokal statt. Teilnehmer waren neben unserer Ersten die Mannschaften der 3.Bezirksliga aus Bernterode und Niederorschel. Diese spielten zuerst gegeneinander. Es gewann Bernterode mit 4:1. Im zweiten Spiel standen sich Görsbach und Niederorschel gegenüber. Hier gab es ebenso einen 4:1 Erfolg für unsere Jungs. Es kam somit zu einem echten Endspiel zwischen Bernterode und Görsbach, was die Blau-Gelben mit 4:2 gewannen. Bei Bernterode zeigte hier der ehemalige Bleicheröder Uwe Albrecht eine starke Leistung und bezwang erst Michael Jähne und dann auch Mathias Händly mit 3:2. Besonders das Spiel gegen Mathias löste unter den Zuschauern Begeisterung aus.

Mit diesen Erfolgen qualifizierte sich die Mannschaft für die Bezirks-Endrunde Anfang April in Bad Berka.

Punkte: Händly 3,5; Junker 1,5; Jähne 2,5; Bräuer 0,5

Tischtennis: Ergebnis vom 23.-25.02.2018

  • 2. Bezirksliga: Klettenberg 1 vs. Görsbach 1 – 8:3
  • 2. Bezirksliga: Görsbach 1 vs. Ellrich 1 – 6:8
  • 2.Kreisliga: NSV 3 vs. Görsbach 3 – 6:8
  • 3.Kreisliga Görsbach 4 vs. Ellrich 5 – 4:8

 

2. Bezirksliga: Klettenberg 1 vs. Görsbach 1 – 8:3

Die Luft scheint bei der Ersten raus zu sein. Nach der Sicherung des Klassenerhaltes mit dem Sieg zum Rückrundenstart gab es nun bereits drei Niederlagen in Folge.

In Klettenberg konnte keine geschlossene Mannschaftsleistung erreicht werden und somit musste eine deutliche Niederlage hingenommen werden. Allerdings hatten Gerold Freiberg und auch Mathias Händly jeweils gegen Jan Fliegel die Möglichkeiten zur Resultatsverbesserung, da hier erst im 5.Satz verloren wurde. Dabei ließ Gerold sogar zwei Matchbälle liegen. Die Punkte wurden vom Doppel Händly/Jähne gegen Fliegel/Fliegel und von Michael und Gerold durch sichere Siege gegen Andreas Fliegel eingefahren. Alle anderen Spiele gingen doch deutlich an die Gastgeber.

Punkte: Händly 0,5; Junker 0; Jähne 1,5; Freiberg 1,0

2. Bezirksliga: Görsbach 1 vs. Ellrich 1 – 6:8

Am Sonntag gegen Ellrich sah es schon besser aus. Hier hielt uns aber auch ein deutlich in seiner Leistung zum Vortag verbesserter Mathias Händly im Spiel. Er blieb diesmal ungeschlagen. Leider waren die anderen Drei nicht in allen Spielen auf der Höhe, so dass am Ende eine knappe Niederlage heraus sprang. Heinz war ganz stark im Spiel gegen Heyer (3:0), fand aber gegen Kirchner und Rasch nicht den richtigen Zugriff zum Spiel. Ähnlich erging es Michael, der beim 3:1 über Drick sehr stark agierte, aber gegen Rasch und Heyer knapp in den Sätzen jeweils 1:3 unterlag. Gerold war bei 0:3 gegen Drick ohne Chance. Gegen Rasch und Kirchner verlor er 1:3, trotz starker Szenen aber teilweise unglücklich am Satzende. Somit konnten sich die Gäste knapp durchsetzen und für die erlittene Hinrundenniederlage revanchieren.

Am nächsten Wochenende geht es dann nach Beuren zum Tabellendritten und hier könnte mit verbesserter Mannschaftsleistung auch mal wieder gepunktet werden.

Punkte: Händly 3,5; Junker 1,0; Jähne 1,5; Freiberg 0

2.Kreisliga: NSV 3 vs. Görsbach 3 – 6:8

Die Dritte konnte sich mit dem knappsten Resultat beim NSV durchsetzen. Für den erkrankten Dietmar Eichentopf sprang Kapitän Axel Werth in die Bresche und holte auch entscheidende 2,5 Punkte. Das Spiel lief eigentlich auf ein Unentschieden hinaus. Nach jeweils Sieg und Niederlage im Doppel gewannen in den ersten zwei Einzelrunden die Gastgeber die Spiele im oberen und die Gäste im unteren Paarkreuz. In der dritten Runde dann gelang unserer Nr.4 Ralf Eisengarten gegen die Nr. 2 des NSV Lutz Schulaks der Bigpoint mit einem 3:0. Da die anderen drei Spiele jeweils die Akteure des oberen PK gewannen , kam es zum 8:6 Endstand für unsere Jungs. Ralf avancierte auch mit 3 Siegen zum erfolgreichsten Spieler der Görsbacher. Axel stand bei nur einer Niederlage gegen die Nr. 1 Klaus Moritz nur wenig nach. Etwas unglücklich agierten diesmal Manni John und Vladi Romanchuk, welche aber wenigsten die entscheidenden Spiele in der dritten Einzelrunde sicher gewannen. Somit festigte die Mannschaft den 2. Tabellenplatz und kann eigentlich von diesem nicht mehr verdrängt werden.

Punkte: John 1,5; Romanchuk 1,0; Werth 2,5; Eisengarten 3,0

3.Kreisliga Görsbach 4 vs. Ellrich 5 – 4:8

Auch das zweite Heimspiel gegen eine Ellricher Mannschaft ging an diesem Wochenende verloren. Hier war aber auch wieder mehr drin für die Görsbacher, obwohl mit Nr. 2+3 wichtige Spieler ersetzt werden mussten. Zweimal wurde erst im Entscheidungssatz verloren. Manni Jacobs 2:11 gegen Engelhardt war zwar recht deutlich, aber in den Sätzen zuvor hätte er den Sack schon zubinden können. Franziska Lange hatte dagegen beim 12:14 im 5.Satz gegen Kraul kein Glück. Bereits den Satz zuvor verlor sie in der Verlängerung. Schade, denn so hätte sie ihre starke Leistung an diesem Tag krönen können. Franzi war diesmal stärkste Punktesammlerin mit Siegen im Doppel mit Manni und die Einzel gegen Kathrin Oehler und sogar gegen die Nr.1 der Gäste Kranitz. Den vierten Punkt holte mit 13:11 im Entscheidungssatz Rene Hankel gegen Kraul. Unter ihren Möglichkeiten agierten diesmal Manni Jacobs und Hannes Herboth, die beide ohne Punkt blieben. Somit konnte leider kein positives Gesamtergebnis erzielt werden. Nun wird es schwer für die Mannschaft, sich noch einen besseren Tabellenplatz zu erspielen, den die unmittelbar vor ihnen liegenden Ellricher haben sich jetzt nach Punkten weiter entfernt.

Punkte: Jacobs 0,5; Herboth 0; Lange 2,5; Hankel 1,0

Seite 1 von 2

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén