Header Verein

Kategorie: Tischtennis Seite 1 von 2

Tischtennis: Ergebnisse vom 11.1.-13.1.2019

  • 2. Bezirksliga: Görsbach 1 vs. Ellrich 1 – 8:4
  • 1. Kreisliga: Görsbach 2 vs. Wipperdorf 2 – 8:4

 

2. Bezirksliga: Görsbach 1 vs. Ellrich 1 – 8:4

Die Erste hatte im ersten Spiel mit Ellrich den Tabellenvierten zu Gast. Die Gäste, diesmal Bestbesetzung angetreten, wollten sich für die klare Niederlage in der Hinrunde revanchieren. Leider zeigte sich, dass Theresa Kirchner gesundheitlich stark angeschlagen anreiste und nicht ihre gewohnte Leistung zeigen konnte. Dies war mit ein entscheidender Grund für den am Ende sicheren Sieg. Trotzdem mussten die Blau-Gelben erst einmal stark kämpfen, ehe der Widerstand der Gäste gebrochen war. Nach den Doppel stand es 1:1. Hier waren Händly/Jähne klar mit 3:0 gegen Kirchner/Drick erfolgreich und Junker/Freiberg hatten beim 1:3 gegen Heyer/Rasch nur in den ersten zwei Sätzen mithalten können. Die erste Einzelrunde ging 3:1 aus. Mathias mit klarem 3:0 über Drick, Heinz nach 2:0 gegen Heyer noch 2:3 und im unteren Paarkreuz zwei knappe Siege mit 3:2 von Michael gegen Rasch und Gerold gegen Theresa Kirchner. Der Zwischenstand war somit leicht vorentscheidend 4:2. Mathias legte im Spiel beider Einser gegen Heiyer ein 3:0 nach. Die Gäste kämpften aber weiter und holten durch Drick gegen Heinz den dritten Punkt (1:3). Das diesmal starke untere Paarkreuz holte anschließend durch zwei klare Siege einen 7:3 Vorsprung heraus. Michael hatte gegen Kirchner ebenso wie Gerold gegen Rasch jeweils mit 3:0 keine Mühe. Nun konnte Ellrich durch Heyer beim 3:0 gegen Michael das Ergebnis freundlicher gestalten, aber Mathias band mit 3:0 gegen Theresa den Sack zu. Mit diesem Erfolg verschaffte sich die Mannschaft mit nun 9:11 Punkten etwas Luft zum Abstiegsplatz und kann beruhigter die nächsten Aufgaben angehen.

Punkte: Händly 3,5; Junker 0; Jähne 2,5; Freiberg 2,0

1. Kreisliga: Görsbach 2 vs. Wipperdorf 2 – 8:4

Die Zweite wollte sich unbedingt gegen die hohe Hinspielniederlage revanchieren und schien die Gäste zunächst zu überrollen. Nach zwei klaren 3:0 in den Doppeln ging die erste Einzelrunde komplett an die Blau-Gelben zum Zwischenstand von 6:0. Bemerkenswert dabei war der klare 3:0 Sieg von Steve Bräuer gegen Lothar Kohl. Aber auch das 3:0 von Bernd Junge gegen Oliver Kallmeyer war eine Überraschung. Matthias Junker tat sich gegen Schröter schwer und siegte erst im 5.Satz mit 14:12. Dirk Kühn hatte Jan Block mit 3:1 im Griff. Trotz des hohen Rückstandes ließen sich die Gäste nicht hängen und konterten in der 2.Einzelrunde. Hier gab es nur einen Erfolg für Görsbach durch ein 3:0 von Dirk gegen Kallmeyer. Matthias gegen Kohl, Steve gegen Schröter und Bernd gegen Block mussten sich mehr oder weniger deutlich geschlagen geben. Danach verkürzten die Gäste weiter zum 7:4 durch Kohl, der gegen Dirk auch klar gewann. Zum Glück behielt dann Matthias gegen Kallmeyer beim 3:1 die Nerven und holte den Siegpunkt. Mit diesem Sieg kletterte die Zweite hinter die beiden Spitzenmannschaften auf den 3. Platz der Tabelle.

Punkte: Junker 2,5; Bräuer 1,5; Kühn 2,5; Junge 1,5

Tischtennis: Bezirkspokal 2019 – Vorrunde

  • Bezirkspokal 2019 – Vorrunde: Görsbach 1 vs. Elektro Sondershausen – 4:2

 

Bezirkspokal 2019 – Vorrunde: Görsbach 1 vs. Elektro Sondershausen – 4:2

Am Sonntag wurde eine Vorrundengruppe des Bezirkspokals in Görsbach gespielt. Hier waren neben dem Gastgeber die Mannschaften Elektro Sondershausen 1 und Leubingen 3 eingeladen. Da die Mannschaft aus Leubingen nicht antrat, kam es nur zu einem Spiel.

Die erste Einzelrunde endete 2:1. Es gewannen Mathias Händly und Michael Jähne jeweils 3:1 gegen Ralf John bzw. Uli Steige. Heinz Junker musste sich Olaf John knapp mit 2:3 geschlagen geben. Das anschließende Doppel ging dann ebenfalls im Entscheidungssatz verloren. Hier bestimmten die Görsbacher zwar bis auf den 5. Satz das Geschehen, ließen sich aber die ersten zwei Sätze nach hohen Führungen noch klauen. Im letzten Satz zeigten sich die Sondershäuser routinierter und schaukelten das Ding heim. Damit lag noch einmal die ganze Spannung auf der zweiten Einzelrunde. Im Spiel beider Spitzenspieler hatte Mathias gegen Olaf John in den ersten zwei Sätzen wenig Probleme und holte diese sicher. Im 3. Satz ging dann nichts und er verlor deutlich. Nun war Olaf wieder im Aufwind und der 4. Satz zeigte sich ausgeglichen bis in die Verlängerung. Hier hatte jeder Akteur die Möglichkeit diesen für sich zu entscheiden, aber das glücklicher Ende hatte der Görsbacher. Zeit und fast deckungsgleich verlief am Nebentisch das Spiel von Heinz gegen Uli Steige. Nach zwei ganz klaren Sätzen für Heinz ging der Dritte knapp an Uli und es wurde wieder spannend. Auch der 4. Satz wurde dann in der Verlängerung für Görsbach entschieden, so dass das Endergebnis mit 4:2 feststand. Die 1:3 Niederlage von Michael gegen Ralf John ging nicht mehr in die Wertung ein. Damit hat die Erste die Zwischenrunde im Bezirkspokal erreicht. Termin und Spielort hierfür steht noch nicht fest.

Die 1. Mannschaft spielte zum ersten mal in der neuen Spielkleidung, welche vom Mannschaftsmitglied Gerold Freiberg gesponsert wurde.

Tischtennis: Jahresabschluss 2018

Am letzten Freitag des Jahres 2018 trafen sich die Spieler der Abteilung Tischtennis sowie auch Gäste von Elektronik Sondershausen zu einem gemeinsamen Training, um etwas gegen die Weihnachtspfunde zu unternehmen. Nach der zweistündigen sportlichen Betätigung ging es dann im Anschluß noch zu einem gemütlichen Beisammensein in die „Kulturscheune“. Hier hatte die Wirtin Frau Kerstin Tischer-Hoang mit ihrem Team ein leckeres Essen vorbereitet, welches sich alle gut munden ließen. Da Frau Tischer-Hoang ein Mitsponsor für unsere neue Spielbekleidung war, wurde ihr als Dank vom Kapitän unserer 3.Mannschaft Axel Werth ein persönliches Trikot überreicht. Bei diversen Getränken saß man dann noch einige Stündchen und wertete die Geschehnisse in der TT-Szene im letzten Jahr aus, aber auch der Ausblicke auf 2019 spielte eine Rolle. Auf diesem Weg noch einmal vielen Dank an das Team der „Kulturscheune“ für eine hervorragende Betreuung an diesem Abend.

Tischtennis: Ergebnisse vom 7.12.-9.12.2018

  • 2. Kreisliga: Görsbach 3 vs. Werther 2 – 3:8
  • 2. Kreisliga: Ellrich 4 vs. Görsbach 3 – 2:8
  • 3. Kreisliga: Görsbach 4 vs. NSV 5 – 8:6

 

2. Kreisliga: Görsbach 3 vs. Werther 2 – 3:8

Die Dritte beendete das Spieljahr mit Sieg und Niederlage. Am Freitag im Spitzenspiel gegen Werther hatte man einen guten Start mit den beiden Erfolgen im Doppel. Leider war anschließend das Pulver fast verschossen. Die Gäste zeigten sich in den Einzelspielen zielstrebiger und kämpften sich auch trotz teilweise hoher Rückstände in den Sätzen immer wieder heran. Görsbach hätte es nochmal spannend machen können, aber drei Spiele endeten ganz knapp im Entscheidungssatz gegen die Blau-Gelben. Es verloren hier Axel gegen Birkhofer 8:11 und gegen die Nr.1 Köhler 9:11, soweit Dietmar mit 9:11 gegen See. Die Gäste waren an diesem Abend einfach einen Tick stärker und gewannen am Ende verdient.

Punkte: Eisengarten 0,5; Romanchuk 1,5; Werth 0,5; Eichentopf 0,5

2. Kreisliga: Ellrich 4 vs. Görsbach 3 – 2:8

Am Samstag in Ellrich lief es dann wieder besser. Man profitierte jedoch auch von der dreifachen Ersatzgenstellung der Gastgeber. Für Dietmar spielte Hannes Herboth mit. Die Doppel gingen 1:1 aus. Eisengarten/Romanchuk gewannen klar mit 3:0 und Werth/Herboth unterlagen 1:3. In den Einzeln musste dann nur noch Axel einen Punkt lassen beim 2:3 gegen die Nachwuchsspielerin Prenzel. Zweimal ging es knapp zu. Hier siegten Roman und Ralf jeweils gegen die Nr.1 Steinecke erst im Entscheidungssatz. Die Dritte hat somit die erste Halbserie mit 12:6 Punkten auf dem 4.Platz in der Tabelle abgeschlossen, liegt aber nur einen Punkt hinter den Mannschaften aus Ellrich, Werther und Klettenberg. Für die Rückrunde ist also noch alles drin für die Mannen um Käpt’n Axel.

Punkte: Eisengarten 2,5; Romanchuk 2,5; Werth 1,0; Herboth 2,0

3. Kreisliga: Görsbach 4 vs. NSV 5 – 8:6

Die Vierte hat im letzten Spiel des Jahres einen ganz knappen Sieg gelandet. Es deutete sich bereits in den Doppelspielen an, dass es ein spannendes Spiel werden kann. Beide Doppel gingen an die Gäste. Danach waren aber die Görsbacher mit fünf Siegen nacheinander scheinbar auf dem richtigen und sicheren Weg. Die NSV’er schlossen aber mit 2 Erfolgen wieder auf bzw. glichen dann noch zum 6:6 aus, da überraschend Hannes gegen die Nr.3 Becker im 5.Satz verlor. Manni behielt danach die Nerven und gewann deutlich 3:0 gegen Roscher und im letzten Einzel holte Rene mit 3:1 gegen Schacht einen sicheren und damit den entscheidenden Punkt zum Gesamtsieg. Die Mannschaft schließt das Jahr mit 12:4 Punkten auf einem überraschenden 3.Platz ab und hat nur zwei Punkte Rückstand zu den beiden führenden Mannschaften.

Punkte: Herboth 2,0; Jacobs 2,0; Kupfer 1,0; Hankel 3,0

Tischtennis: Ergebnisse vom 30.11.-2.12.2018

  • 2.Bezirksliga: Görsbach 1 vs. Elektro Sondershausen – 7:7
  • 2.Bezirksliga: Schernberg 1 vs. Görsbach 1 – 7:7
  • 1. Kreisliga: Görsbach 2 vs. Bleicherode 4 – 8:5
  • 3. Kreisliga: Wipperdorf 4 vs. Görsbach 4 – 5:8

2.Bezirksliga: Görsbach 1 vs. Elektro Sondershausen – 7:7

Am Freitag, gegen unsere Freunde aus Sondershausen, hätte man eher mit einem Sieg gerechnet, aber es kam anders. Gegen Elektro waren viele enge Spiele zu verzeichnen. Die Entscheidungssätze gingen je dreimal an jede Mannschaft. Spieler des Abend war Mathias Händly, der mit 3,5 Punkten ungeschlagen blieb. Dagegen hantierte Gerold Freiberg sehr unglücklich. Er hatte beide Spiele gegen Ralf John und Klaus Wagner eigentlich klar im Griff, gab diese aber noch ab. Gegen John alle 3 Sätze mit 10:12 und gegen Wagner gab er ein klares 2:0, 2.Satz 11:1, wurde nicht ins Ziel gebracht. Das war sicher auch ein Knackpunkt der Partie. Der andere war die gute Leistung von unserem Trainingspartner Uli Steige, der gegen Heinz und Gerold gewinnen konnte. Am Ende stand jedenfalls die Punkteteilung und eher ärgerliche Falten in den Gesichtern der Blau-Gelben.

Punkte: Händly 3,5; Junker 1,0; Jähne 2,5; Freiberg 0

2.Bezirksliga: Schernberg 1 vs. Görsbach 1 – 7:7

Obwohl am Freitag ein Punkt verloren wurde, konnte am Sonntag mit viel Kampfgeist beim Favoriten dieser verlorene Punkt wett gemacht werden. Man fuhr ohne Allüren nach Schernberg, hatte man doch dort im vergangenen Jahr mit 0:8 die Höchststrafe kassieren müssen. Aber so abschlachten wollte man sich nicht wieder lassen und ging konzentriert in die Aufgabe. Es entwickelte sich eine Partie, die vom Ergebnis her immer hin und her ging. Schon die Doppel gingen jeweils an ein Team. Freiberg/Junker verloren gegen das Spitzendoppel Malguth/Gräfe mit 1:3 aber Jähne/Händly holten ein klares 3:0 gegen Heß/Dietrich. Im oberen Paarkreuz wieder Sieg und Niederlage. Mathias 3:1 gegen Heß und Heinz 0:3 gegen Malguth, wobei in den ersten beiden Sätzen (jeweils 10:12) was drin war. Anschließend konnten die Görsbacher zweimal punkten, denn Gerold gewann sicher gegen Dietrich (3:1) und Michael holte ein enges 3:2 (11:3 im 5.Satz) gegen Gräfe. Die Gastgeber konterten jedoch im oberen Paarkreuz mit zwei Siegen. Diese standen jedoch auf Messers Schneide, denn jeweils erst im Entscheidungssatz. Mit etwas mehr Glück, hätten die Görsbacher hier das Match entscheiden können. Anschließend wieder Sieg und Niederlage. Michael gewann klar mit 3:0 gegen Dietrich und Gerold unterlag genauso deutlich gegen Gräfe. Es ging also mit einem 5:5 in die letzte Runde, in welcher es keine Überraschung mehr gab und das Endergebnis das Unentschieden darstellt. Knapp an einer kleinen Sensation war aber Gerold, der Heß gewaltig ärgerte und sich erst im Entscheidungssatz mit 8:11 geschlagen geben musste.

Mit diesem Punktgewinn schließt die Erste die Vorrunde mit 6:10 Punkten auf dem 6. Platz ab, allerdings nur 3 Punkte vor dem Abstiegsplatz. Man muss jedoch bemerken, dass man bisher lediglich zwei Heimspiele hatte, in denen 3 von 4 möglichen Punkte geholt wurden. Aus dieser Sicht kann man die Rückrunde beruhigt angehen.

Punkte: Händly 2,5; Junker 1,0; Jähne 2,5; Freiberg 1,0

1. Kreisliga: Görsbach 2 vs. Bleicherode 4 – 8:5

Beide Mannschaften mussten jeweils einen Stammspieler ersetzen. Für Bernd Junge spielte bei Görsbach Axel Werth und bei Bleicherode kam Andreas Müller zum Einsatz. Die Doppel gingen 1:1 aus. Junker/Bräuer mit sicherem 3:0 über Weigelt/Müller und Kühn/Werth hatten beim 2:3 gegen Michalzik/Emmelmann etwas Pech. In der ersten Einzelrunde gab es zunächst drei klare 3:0 der Görsbacher. Nur Axel musste sich ebenso klar gegen Emmelmann geschlagen geben. Die zweite Einzelrunde ging dann 2:2 aus. Matthias holte gegen Henning Michalzik ein 3:1, Dirk verlor im Entscheidungssatz etwas unglücklich mit 9:11 gegen Elke Weigelt, Steve hatte dagegen mit 11:7 im 5.Satz mehr Glück als Rainer Emmelmann und im Duell beider Ersatzspieler verlor Axel leider mit 1:3 gegen Andreas Müller. Die letzte Einzelrunde begann mit einem 3:1 von Steve gegen die Nr.1 Michalzik. Anschließend hatte unsere Nr.1 Matthias in Emmelmann seinen Meister gefunden. Dirk holte dann gegen Müller mit 3:1 den Siegpunkt. Die Zweite schließt die Hinrunde mit 12:6 Punkten auf dem 4. Platz, knapp hinter dem heutigen Gegner, ab.

Punkte: Junker 2,5; Kühn 2,0; Bräuer 3,5; Werth 0

3. Kreisliga: Wipperdorf 4 vs. Görsbach 4 – 5:8

Die vierte schwimmt auf einer kleinen Erfolgswelle und gewann erneut am vergangenen Wochenende. Dabei blieben die beiden jungen Spieler Hannes Herboth und Rene Hankel jeweils mit 3,5 Punkten ungeschlagen und holten zusammen sieben Punkte. Der wichtige Siegpunkt blieb dann Norbert Kupfer vorbehalten, der gegen Mosebach im Entscheidungssatz 11:8 gewann. Pech hatte Bernd Hattenhauer bei zwei Niederlagen im 5.Satz (- 13 und -9). Die Gäste hatten aber in den engen Entscheidungen meist den längeren Atem und gewannen fünf der sieben Entscheidungssätze. Mit diesem Sieg kletterte die Mannschaft sogar auf den 3. Platz der Tabelle und hat auch nur 2 Minuspunkte mehr als der Tabellenführer.

Punkte: Herboth 3,5; Kupfer 1,0; Hattenhauer 0; Hankel 3,5

Tischtennis: Ergebnisse vom 23.-25.11.2018

  • 2.Bezirksliga: Uder 1 vs. Görsbach 1 – 8:6
  • 1. Kreisliga: Klettenberg 2 vs. Görsbach 2 – 8:0
  • 2. Kreisliga: Görsbach 3 vs. Auleben – 6:8
  • 3. Kreisliga: Klettenberg 4 vs. Görsbach 4 – 5:8

 

2.Bezirksliga: Uder 1 vs. Görsbach 1 – 8:6

Die Erste kehrte aus Uder mit einer bitteren, weil vermeidbaren Niederlage zurück. Auch ohne Michael Jähne war man in der Lage zumindest einen Punkt zu holen, zumal seit Langem mal wieder ein Start mit zwei Doppelerfolgen glückte. Händly/Kühn konnten das Spitzendoppel der Gastgeber im 5.Satz bezwingen und Junker/Freiberg siegten mit 3:0. Leider war der Vorsprung bald aufgebraucht, denn mit drei Niederlagen am Stück in der ersten Einzelrunde war man mit 2:3 im Rückstand. Durch einen schwer erkämpften Sieg von Gerold Freiberg mit 11:7 im Entscheidungssatz konnte der Ausgleich erzielt werden. Die zweite Einzelrunde war dann ausgeglichen mit je zwei Erfolgen für jede Mannschaft. Mathias Händly gewann deutlich 3:0 gegen die Nr.1 Heidorn, Heinz Junker hatte gegen Nielebock im 5.Satz etwas Pech mit 9:11, Gerold Freiberg bemühte wieder den Entscheidungssatz gegen Simon (11:7) und Dirk Kühn blieb beim 0:3 ohne Chance gegen Seeboth. Beim Spielstand von 5:5 roch es vor der letzten Runde stark nach Unentschieden. Diese begann mit der Führung der Blau-Gelben durch das 3:2 vom Mathias gegen Simon. Anschließend blieben Gerold und Dirk gegen die Nr.1 und 2 der Uderaner ohne Satzgewinn und das letzte Spiel musste über Niederlage oder Unentschieden entscheiden. Hier kam dann Heinz gegen Seeboth nicht so ganz in Tritt und sein Gegner spielte sich in einen kleinen Spielrausch. So ging das Spiel leider in den Sätzen knapp mit 1:3 verloren und die zahlreichen Gastgeberfans jubelten. Schade für die Blau-Gelben, da ein Punktgewinn sicher der Gesamtleistung eher entsprochen hätte. Somit ist man im nächsten Spiel wieder mehr im Zugzwang, um nicht tiefer in den Abstiegskampf zu rutschen.

Punkte: Händly 2,5; Junker 0,5; Freiberg 2,5; Kühn 0,5

1. Kreisliga: Klettenberg 2 vs. Görsbach 2 – 8:0

Die Zweite hatte ohne Steve Bräuer gegen einen der Staffelfavoriten nichts zu bestellen und verlor mit dem höchsten Ergebnis. Lediglich Bernd Junge gegen Burgdorff und Dirk Kühn gegen Beringer waren bei 2:3 nahe an einem Erfolg. Alle anderen Partien gingen doch mehr oder weniger klar an die Gastgeber. Mit dieser Niederlage hat die Mannschaft nun den direkten Kontakt zu den beiden Spitzenteams verloren und nimmt einen Mittelfeldplatz ein.

Punkte: Junker 0; Kühn 0; Junge 0; Hankel 0

2. Kreisliga: Görsbach 3 vs. Auleben – 6:8

Auch die Dritte musste im Nachbarschaftsderby eine bittere Pille schlucken und verlor das zweite Spiel in Folge. Im Grunde war das Spiel bereits nach den Doppeln entschieden, denn beide gingen nach Auleben. Da anschließend beide Spitzenspieler der Gäste ungeschlagen blieben, konnte man den Rückstand nicht mehr aufholen. Ganz nah dran um noch ein Unentschieden zu erreichen war Manni John. Er führte gegen Marco Ziegler bereits mit 2:0, musste dann aber ausgleichen lassen. Im 5.Satz dann ein kurioser Spielverlauf! Erst 2:6 Rückstand für Manni, dann 10:6 Führung und vier Matchbälle. Leider ging anschließend nichts mehr für Manni und er mußte Ziegler beim 10:12 gratulieren. Im letzten Spiel Werth gegen Ziegler kam noch einmal Hoffnung auf, denn Axel kämpfte sich auch in den Entscheidungssatz. Hier war dann leider Marco der Chef und siegte deutlich 11:4. Somit ist die Dritte knapp am Punktgewinn vorbei gerutscht. Mit der erneuten Niederlage ist die Mannschaft erst einmal auf den 4.Platz abgerutscht, kann aber mit zwei Siegen in den letzten Spielen die Tabellenspitze zurück erobern.

Punkte: Eisengarten 1,0; John 1,0; Romanchuk 2,0; Werth 2,0

3. Kreisliga: Klettenberg 4 vs. Görsbach 4 – 5:8

Als einziges Team konnte am vergangenen Wochenende die Vierte punkten. In Klettenberg gelang ein knapper Erfolg. Dabei konnte man davon profitieren, dass die Gastgeber mit dreifachem Ersatz antraten. Garant für den Sieg waren die beiden Doppel und Rene Hankel mit 3 Punkten. Mit diesem Sieg hat die Vierte ein positives Punktekonto und steht auf einem sicheren Mittelfeldplatz.

Punkte: Herboth 1,5; Jacobs 0,5; Hattenhauer 2,5; Hankel 3,5

Tischtennis: Ergebnisse vom 16.-18.11.2018

  • 1. Kreisliga: Görsbach 2 vs. Herreden 1 – 8:4
  • 2. Kreisliga: Wipperdorf 3 vs. Görsbach 3 – 8:3
  • 3. Kreisliga: Görsbach 4 vs. NSV 4 – 8:1

 

1. Kreisliga: Görsbach 2 vs. Herreden 1 – 8:4

Die Zweite zeigte am Freitagabend eine solide Leistung. Dies begann bereits im Doppel mit zwei 3:1 Erfolgen. In den Einzeln gab es dann ziemlich ausgeglichene Duelle, wobei vier der fünf Spiele, welche in den Entscheidungssatz gingen, von den Gästen entschieden wurden. Nur Steve Bräuer gewann ein Spiel im 5.Satz gegen Günther mit 11:9. Pech hatte diesmal Dirk Kühn bei den Niederlagen gegen beide Galanders im Entscheidungssatz. Auch Steve und Matthias mussten den 5.Satz an Spitzenspieler Cliff Galander abgeben. Stark spielte diesmal Bernd Junge mit zwei klaren Siegen. Mit diesem Ergebnis kletterte die Mannschaft auf den 3.Platz und hat zwei Minuspunkte mehr als die beiden Spitzenteams.

Punkte: Junker 2,5; Kühn 0,5; Bräuer 2,5; Junge 2,5

2. Kreisliga: Wipperdorf 3 vs. Görsbach 3 – 8:3

Was sich am vergangenen Spieltag schon andeutete, wurde diesmal zur Realität. Die Dritte musste nun die erste Saisonniederlage einstecken. In Wipperdorf verlor man aber eindeutig zu hoch. Vor allem durch eine extrem schwache Leistung unserer Nr.1 Marco Fischer wurde es am Ende eine klare Niederlage. Ralf gewann seine beiden Spiele oben und zeigte, wie es geht. Manni ist durch eine Verletzung nicht in bester Verfassung aber holte einen Punkt souverän. Dietmar hatte leider diesmal mit zwei klaren Niederlagen gar nix zu melden und Axel spielte nur im Doppel mit. Mit der ersten Niederlage musste man nun die Wipperdörfer und Klettenberger vorbei ziehen lassen, hat allerdings mit 2 Minuspunkten noch die wenigsten. Mit Erfolgen in den nächsten Spielen kann die Mannschft den 1. Platz wieder zurück erobern.

Punkte: Fischer 0; Eisengarten 2,0; John 1,0; Eichentopf 0

3. Kreisliga: Görsbach 4 vs. NSV 4 – 8:1

Die Vierte hat nun bereits das zweite Spiel hintereinander ganz klar gewonnen. Man liebäugelte im Vorfeld sicher mit einem Erfolg, aber in dieser Höhe war er sicher nicht erwartet worden. Der einzige Punkt für die Gäste resultierte auch noch aus einer hauchdünnen Niederlage von Manni Jacobs gegen den Ex-Görsbacher Axel Penzler mit 9:11 im Entscheidungssatz. Alle anderen Spiele waren mit Ausnahme einiger knapper Satzergebnisse eine sichere Beute für die Blau-Gelben. Mit dieser soliden und geschlossenen Mannschaftsleistung kletterte das Team auf den 5. Tabellenplatz und kann optimistisch die nächsten Aufgaben angehen.

Punkte: Herboth 2,5; Jacobs 1,5; Hankel 2,5; Hartung 1,5

Tischtennis: Ergebnisse vom 9.-11.11.2018

  • 2. Bezirksliga: Görsbach 1 vs. Dingelstädt 1 – 8:1
  • 1. Kreisliga: NSV 2 vs. Görsbach 2 – 2:8
  • 2. Kreisliga: Görsbach 3 vs. NSV 3 – 8:6
  • 3. Kreisliga: Ellrich 5 vs. Görsbach 4 – 0:8

 

2. Bezirksliga: Görsbach 1 vs. Dingelstädt 1 – 8:1

Die Gäste reisten mit ihrer Nr.1 Georg Fernkorn an, hatten aber Dr. Kedziora nicht dabei. Trotzdem war in dieser Konstellation mit einem knappen Spielausgang zu rechnen. Das es am Ende ein deutlicher Sieg für Görsbach wurde, war dem besseren Durchsetzungsvermögen und etwas mehr Glück in den engen Sätzen zuzuschreiben. Die Doppel gingen 1:1 aus. Junker/Freiberg unterlagen in den Sätzen knapp mit 0:3 (-10,-8,-11) und Händly/Jähne holten ein 3:1 gegen Fernkorn/Gessner. Die ersten drei Einzel sollten dann schon eine gewisse Entscheidung darstellen. Alle drei gingen in den Entscheidungssatz und wurden von den Blau-Gelben gewonnen. Händly-Gessner 11:4, Junker mit 11:9 gegen Fernkorn (Bigpoint) und Jähne mit 11:6 gegen Wand. Dann legte Gerold Freiberg mit 3:1 gegen Winkler nach und schraubte das Ergebnis nach der ersten Einzelrunde auf ein beruhigendes 5:1. Im Spitzenspiel konnten dann die Zuschauer auch Spitzenkost zwischen Mathias Händly und Georg Fernkorn bewundern. Hier hatte wiederum der Görsbacher im 5.Satz mit 11:9 die Nase knapp vorn. Heinz Junker und Michael Jähne holten danach mit jeweils 3:1 gegen Gessner bzw. Winkler die beiden Punkte zum Gesamterfolg. Damit gelang nach dem letzten desolaten Ergebnis ein wichtiger Sieg und in der Tabelle gelang ein Sprung auf den 5.Platz. Man geht wieder mit mehr Selbstvertrauen in die nächsten schweren Aufgaben.

Punkte: Händly 2,5; Junker 2,0; Jähne 2,5; Freiberg 1,0

1. Kreisliga: NSV 2 vs. Görsbach 2 – 2:8

Die Zweite musste am Donnerstag Dirk Kühn ersetzen, hatte aber in Romanchuk einen guten Vertreter. Die Doppel gingen 1:1 aus, wobei das sonst erfolgreiche Spitzendoppel Junker/Bräuer überraschend gegen Lindner/Pauser mit 2:3 unterlagen. Zum Glück hatten Junge/Romanchuk beim 3:1 gegen Jödicke/Scholze weniger Mühe. Im ersten Einzel unterlag dann Steve Bräuer gegen Frank Lindner deutlich 0:3, was allerdings der letzte Punkt für die Gastgeber sein sollte. Alle anderen Spiele gewannen die Görsbacher zum 8:2 Endstand. Zwei Spiele standen dabei im Entscheidungssatz auf Messers Schneide. Hier siegten Matthias gegen Fank Linder mit 11:8 und Steve gegen Wolfgang Jödicke mit 11:9. Mit dem Erfolg kletterte die Mannschaft auf den 4.Platz und liegt nur zwei Punkte hinter den beiden Spitzenteams aus Bleicherode und Klettenberg.

Punkte: Junker 2,0; Bräuer 1,0; Junge 2,5; Romanchuk 2,5

2. Kreisliga: Görsbach 3 vs. NSV 3 – 8:6

Fast hätte die Dritte ihren ersten Punkt in dieser Spielserie abgeben müssen, aber ein stark kämpfender Dietmar Eichentopf rettete im letzten Augenblick den Sieg. Ohne den kranken Kapitän Axel Werth und ohne den nur im Doppel eingesetzten Ralf Eisengarten waren die Gäste in den Einzelspielen fast gleichwertig und zeigten eine starke Leistung. Besonders das unkonventionelle Spiel der Nr.1 Gräbner bereitete den Görsbachern große Probleme. Bei den Spielen im Entscheidungssatz gingen jeweils zwei an beide Mannschaften. Bis zur letzten Einzelrunde ging es vom Ergebnis hin und her und es stand 5:5. Einen ersten Bigpoint erzielte dann Roman mit 3:2 über die Nr.1 Gräbner. Marco Fischer erhöhte mit einem 3:1 über Waschkau auf 7:5. Anschließend musste Manni John überraschend seinem Gegenüber Menz zum Sieg gratulieren (4:11 5.Satz). Nun sah auch Dietmar Eichentopf gegen Klaus Moritz beim 0:2 und Rückstand im 3.Satz wie der sichere Verlierer aus. Aber Dietmar klaute den 3.Satz noch mit 12:10 und hatte danach das Selbstvertrauen und die richtigen Mittel gefunden, um die restlichen beiden Sätze und damit den Gesamtsieg sicher zu stellen. Ein wichtiger Sieg für die Mannschaft, denn damit konnte die weiße Weste erhalten bleiben.

Punkte: Fischer 2,0; Eisengarten 0,5; John 1,0; Eichentopf 1,0; Romanchuk 3,5

3. Kreisliga: Ellrich 5 vs. Görsbach 4 – 0:8

Auch die Vierte holte am Wochenende einen sehr deutlichen Sieg. Lediglich drei Sätze gingen an die Gastgeber. Trotz Fehlen von Hannes Herboth und Bernd Hattenhauer zeigte die Mannschaft eine starke Leistung und liess den Ellrichern nicht den Hauch einer Chance zu einem Punktgewinn. Mit dem Erfolg hat die Vierte nun 4:4 Punkte und liegt auf einem guten 6. Platz.

Punkte: Jacobs 2,5; Kupfer 2,5; Hankel 1,5; Hartung 1,5

Tischtennis: Ergebnis vom 21.09.2018

  • 1. Kreisliga: Görsbach 2 vs. Salza – 8:2

 

1. Kreisliga: Görsbach 2 vs. Salza – 8:2

Die Zweite konnte sich mit einer starken Leistungsverbesserung für die hohe Niederlage am letzten Spieltag rehabilitieren. Diesmal wieder mit Steve Bräuer, wurde der Gast aus Salza deutlich bezwungen. Allerdings musste auch schwer gekämpft werden für dieses Ergebnis. Nach den Doppeln stand es 1:1. Junker /Bräuer hatten nach anfänglicher Eingewöhnung keine Probleme um Schiebeck/Böhme mit 3:1 zu bezwingen. Kühn/Junge kämpften sich gegen das eigentlich stärkere Doppel Engel/Koch in den 5. Satz und unterlagen hier leider mit 7:11. In der ersten Einzelrunde unterlag nur Matthias Junker mit 0:3 gegen Hartmut Engel. Kühn (3:1 gg. Koch) und Bräuer (3:0 gg. Böhme) holten die Führung heraus. Bernd Junge hatte dann gegen Kalle Schiebeck schwer zu kämpfen, gewann im Entscheidungssatz und baute die Führung auf 4:2 aus. Da war mit einem klaren Endergebnis noch nicht zu rechnen. Aber die zweite Einzelrunde brachte mit vier Siegen bereits das Endergebnis. Junker und Bräuer hatten bei jeweils 3:0 gegen Koch und Schiebeck keine Probleme. Die Spiele von Dirk Kühn gegen Engel und Bernd Junge gegen Böhme standen jedoch auf der Kippe. Hier ging es in den Entscheidungssatz, in welchem die Blau-Gelben am Ende etwas mehr Glück hatten und knapp gewannen. Somit war ein klarer Sieg perfekt. Mit der Leistung hat die Zweite gezeigt, dass man durchaus in der erweiterten Spitzengruppe der 1. Kreisliga mitmischen und die Favoriten aus Klettenberg und Bleicherode ärgern kann.

Punkte: Junker 1,5; Kühn 2,0; Bräuer 2,5; Junge 2,0

Tischtennis: Ergebnisse vom 14.-16.09.2018

  • 1. Kreisliga: Wipperdorf 2 vs. Görsbach 2 – 8:2
  • 2. Kreisliga Görsbach 3 vs. Ellrich 3 – 8:4
  • 3. Kreisliga Klettenberg 5 vs. Görsbach 4 – 4:8

 

1. Kreisliga: Wipperdorf 2 vs. Görsbach 2 – 8:2

Die Zweite verlor in Wipperdorf vor allem in der Höhe unerwartet. Man musste zwar auf Steve Bräuer verzichten, war aber trotzdem nicht chancenlos über den Schern gefahren. Nach idealem Start mit zwei Siegen in den Doppeln gelang anschließend kein Punkt mehr. Von den acht Einzeln gingen vier im  Entscheidungssatz verloren. Hier war besonders Dirk Kühn bei 9:11 gegen Kohl und  13:15 gegen Schröter knapp dran. Auch Matthias Junker gegen Kohl und Ersatzspieler Rene Hankel gegen Hagemeier hatten im 5.Satz Fortuna nicht im Bunde. So gab es am Ende eine deutliche Niederlage zu verzeichnen. Nun gilt es im kommenden Heimspiel wieder zu punkten, obwohl hier die Aufgabe gegen Salza nicht leichter werden wird.

Punkte: Junker 0,5; Kühn 0,5; Junge 0,5; Hankel 0,5

2. Kreisliga Görsbach 3 vs. Ellrich 3 – 8:4

Die Dritte marschiert weiter in der Tabelle voran. Trotz der zurzeit personellen Probleme konnte auch das dritte Spiel gewonnen werden. Zum Glück konnte Marco Fischer das erste mal seit einem halben Jahr wiedereingesetzt werden und die Situation entschärfen. Die Gäste aus Ellrich waren bisher der stärkste Gegner, spielten und kämpften bravourös und machten die Aufgabe für die Blau-Gelben nicht leicht. So musste dreimal der Entscheidungssatz für den Erfolg herhalten und viele Sätze endeten mit nur zwei Bällen Unterschied. Diesmal war Kapitän Axel Werth mit der Ausbeute von 3,5 Punkten bester Akteur bei Görsbach. Bei Ellrich war Tino Bause mit zwei Siegen erfolgreichster Spieler. Leider unterbricht nun eine Spielpause von fast sechs Wochen den Siegrhythmus der Dritten und man muss hoffen, dass die Form solange bestehen bleibt.

Punkte: Fischer 2,5; John 1,5; Werth 3,5; Eichentopf 0,5

3. Kreisliga Klettenberg 5 vs. Görsbach 4 – 4:8

Die Vierte hat am Sonntag den ersten Sieg der Saison erzielen können. Man musste zwar weiter auf die Nr.1 Hannes Herboth verzichten, konnte aber trotzdem die Gastgebermannschaft sicher bezwingen. Nach jeweils einem Doppelsieg für beide Mannschaften waren die Blau-Gelben in den Einzeln ausgeglichener besetzt und hatten in Rene Hankel den erfolgreichsten Spieler in ihren Reihen. Der erste Sieg sollte für die nächsten Spiele auch für Hoffnung auf weiteren Punktezuwachs gesorgt haben.

Punkte: Jacobs 2,0 ; Hattenhauer 1,5 ; Hankel 3,0 ; Lange 1,5

Seite 1 von 2